Zufall? Egal. Oder doch nicht?

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:

Eigentlich gehöre ich zu den Zeitgenossen, die nicht an Zufälle glauben; grundsätzlich nicht und weltanschaulich schon mal gar nicht. Deshalb hat mich eine Leserin auch ein bisschen auf dem falschen Fuß erwischt, als sie meinte: "Es braucht schon sehr großen Glauben, wenn der Mensch vom Zufall ausgeht, denn jeder noch so tolle Computer braucht einen Hersteller und jedes noch so kleine Brötchen einen Bäcker", erzählte sie mir und fügte dann abschließend noch hinzu: "Nichts ist Zufall, alles kommt vom Schöpfer." Gemeldet hatte sie sich bei mir, weil sie den Artikel "Kein Chaos in der galaktischen Babystube" auf der Titelseite der "Freien Presse" gelesen hatte. Diskutieren wollte sie nicht mit mir, es war ihr nur ein Anliegen, mir dir Sache zu erklären. Allerdings weiß ich manchmal auch nicht, wie ich darauf reagieren soll, was mir Leser da gerade mitgeteilt haben, weil ich weder Gefühle verletzen will, noch überhaupt den Verdacht aufkommen lassen möchte, dass ich die Leute nicht ernst nehme mit dem, was ich von ihnen erfahren habe. Der Mann hatte auch diesen Artikel gelesen, in dem es darum ging, dass Forscher sich über die Ordnung in einer zwölf Milliarden Lichtjahre entfernten Galaxie wundern, und wollte nun die Frage beantworten, die der Autor am Ende des Artikels gestellt hatte, es war diese: Wo kommt in der galaktischen Babystube die Ordnung her? Der Leser hat mir dies gesagt: "In der Bibel steht, Jeremia, Kapitel 33, Vers 25: So spricht der Herr: Wenn mein Bund mit Tag und Nacht nicht bestünde, wenn ich die Ordnungen des Himmels und der Erde nicht festgesetzt hätte …" Nur wenig Hoffnung konnte ich dem Mann machen, dass meine  Kollegen unter der besonderen Berücksichtigung seines Hinweises das Thema noch einmal aufgreifen werden, doch habe ich im zugesagt, dass ich seine Überzeugung veröffentlichen und so dafür sorgen werde, dass mehr Menschen davon erfahren, was seiner Überzeugung nach der Ursprung allen Seins ist. So ist es nun geschehen. Und ich melde mich hier erst am Montag wieder, denn den Freitag morgen nehme ich diesmal wörtlich.

Weitere Blog-Einträge