Metallbranche in Sachsen baut Zeitarbeiter ab

Die weltweit schwächere Nachfrage trifft auch den wichtigsten Industriezweig im Freistaat. Noch bleibt die Beschäftigung der Stammbelegschaften allerdings stabil. Doch die Sorgen wachsen.

Mit wenigen Klicks weiterlesen

Premium

Unsere Empfehlung

  • Unbegrenzt Artikel lesen
    (inkl. FP+ Artikel)
  • Erster Monat 1,00 €
    (danach 19,49 €/Monat)
  • Monatlich kündbar
  • Inklusive E-Paper

Standard


  • Unbegrenzt Artikel lesen
    (inkl. FP+ Artikel)
  • Erster Monat 1,00 €
    (danach 7,99 €/Monat)
  • Monatlich kündbar

Sie sind bereits registriert? 

00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.