Pläne für Straßenbahnlinie zum Klinikum verzögern Brückenbau

Seit Sperrung und Abriss einer Überführung an der Erzbergerstraße vor bald zehn Jahren fehlt eine schnelle Verbindung zwischen Altendorf und dem Flemminggebiet. Ein Ersatz lässt offenbar weiter auf sich warten.

Mit wenigen Klicks weiterlesen

Premium


  • 1 Monat kostenlos
  • Testmonat endet automatisch
  • E-Paper schon am Vorabend
  • Unbegrenzt Artikel lesen
    (inkl. FP+)

Sie sind bereits registriert? 

33 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.

  • 5
    0
    701726
    27.11.2019

    noch ein Nachsatz : Planung 2009 für Straßenbahn Durchführung 2030 Fertig 2035 ? Wir leben im Jahr 2019 ???????

  • 10
    0
    fliegenderRobert
    26.11.2019

    Die logischere Linienführung wäre von der ehemaligen Wendeschleife Weststrasse/Kochstrasse, Kochstrasse hinunter, bei Bäckerei Pietschmann rechts vorbei, ueber den Pleissbach, durch den ehemaligen Verladebahnhof und am Stadtgut vorbei.
    Dann hochzu und gleich noch Blindenanstalt angeschlossen und dannach bis vor zum Flemming.
    Aber zehn Jahre will ich nicht warten müssen.

  • 11
    3
    701726
    26.11.2019

    Wo soll den die andere Strassenführung lang gehen ?
    Es ist doch garnicht anders möglich als die Brücke wieder am alten Standort aufzubauen, oder soll eine neue Strasse durch die Häuser führen, oder welche abreißen ?
    Haben sich die Verantwortlichen mal darüber informiert.
    Zwei Zufahrten für das Wohngebiet das KH Flemmingstraße, Frauen- und Säuglingsklinik Reha-Zentrum für Blinde und dann seit Jahren mit zwei Zufahrten. (außer der Zufahrt für Krankeautos über Küchwaldkrankenhaus .Das Chaos wurde doch teilweise schon durch die Baustelle auf der Paul-Jäckel-Straße sichtbar.Die Kosten für die Brücke sind ja auch niedriger als eine neue Straßenführung.