Sachse zum «Förster des Jahres» nominiert

Dresden (dpa/sn) - Der sächsische Revierförster Andreas Pommer ist für den Deutschen Waldpreis in der Kategorie »Förster des Jahres« nominiert. Der Leiter des Reviers Eibenstock von Sachsenforst ist einer der drei Kandidaten im Finale um die Auszeichnung, wie Sachsenforst am Freitag in Dresden mitteilte. Mit der Entwicklung von Mischwäldern habe er in seinem Revier im Erzgebirge den Wald für den Klimawandel gewappnet. So wachsen in seinem 1750 Hektar großen Revier Weiß-Tanne, Rot-Buche und Berg-Ahorn. Außerdem legte er Laich- und Nisthilfen an. Der Sieger soll Mitte Juli bekannt gegeben werden.

Der Waldpreis wird vom Deutschen Landwirtschaftsverlag in drei Kategorien vergeben. «Förster des Jahres», «Waldbesitzer des Jahres» und «Waldunternehmer des Jahres». Die Sieger bekommen jeweils 2000 Euro.

0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.