Auerbach bereitet Festschrift für 2022 vor

Nächste Woche wird der konkrete Termin für die 575-Jahr-Feier festgelegt

Auerbach.

Die Gemeinde Auerbach plant, anlässlich ihre Jubiläums "575 Jahre Auerbach", das im übernächsten Jahr gefeiert wird, eine Festschrift herauszugeben. Inhaltlich soll es ein Streifzug durch den Ort werden, der insbesondere die Zeit zwischen dem Jubiläum "550 Jahre Auerbach" im Jahr 1997 und heute beinhaltet, erklärt Bürgermeister Horst Kretzschmann. Damit knüpfe die Festschrift an die Chronik "Auerbacher Heimatgeschichte" von 1997 an.

Es soll dabei nicht nur die Veränderungen in verschiedenen Lebensbereichen gehen, sondern auch um das Vereinsleben im Ort. Auch Auerbacher Gewerbetreibende könnten sich in der Festschrift präsentieren.

Am kommenden Dienstag soll nun auch die wegen der Corona-Einschränkungen immer wieder verschobene erste Zusammenkunft des Festkomitees stattfinden, sagte Bürgermeister Horst Kretzschmann am Mittwoch. Dann soll auch die endgültige Entscheidung getroffen, werden, wann das Fest gefeiert werden soll. Zur Debatte stehen das erste und das zweite Juliwochenende 2022. Auf den Termin 8. bis 10. Juli, der auch auf der Homepage von Auerbach genannt wird, hatte sich der Gemeinderat ursprünglich geeinigt. Später stellte sich dann allerdings heraus, dass Schausteller Klaus Illgen, der mit mehreren Angeboten nach Auerbach kommen wollte, an dem Wochenende schon gebucht ist. Illgen schlug deshalb als Termin den 1. bis 3. Juli vor.

0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.