Digitalpakt Schule löst Debatte aus

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:

Die Regierung will den Einsatz neuer Medien in der Grundschule "An der Grabentour" fördern. Im Reinsberger Gemeinderat stößt das aber auch auf Vorbehalte.

Mit wenigen Klicks weiterlesen

Premium


  • 1 Monat kostenlos
  • Testmonat endet automatisch
  • E-Paper schon am Vorabend
  • Unbegrenzt Artikel lesen und hören
    (inkl. FP+)
Sie sind bereits registriert? 

11 Kommentare

Warum wir unsere Kommentarfunktion auf der Homepage deutlich einschränken

  • 2
    0
    gelöschter Nutzer
    13.03.2020

    Liest man den Artikel schein Digitalisierung mit Anschaffung elektronischer Tafeln gleichgesetzt zu werden, die viele Nachteile bieten.

    Ich halte diese Geräte für überteuert und in Zeiten von Tablets, die man mit Stiften bedienen kann auch für überholt. Die Hersteller dieser Tafeln scheinen eine sehr gute Marketingabteilung zu haben; und Politiker, die kaum Ahnung von Unterricht haben, kaufen unreflektiert und verschleudern so tausende Euro.

    Mit dem Geld für eine Tafel hat man eine ganze Klasse mit Tablets ausgestattet; dann kann wirklich jeder damit arbeiten. In einer Klasse mit 25 Schülern (meist größer) nutzt oft nur der Lehrer die digitale Tafel - wenn sie denn funktioniert.

    Aber Hauptsache man hat die böse Kreide aus den Klassenzimmern entfernt. Unglaublich dummes politisches Schlagwort. Aber in diesem Land entscheiden ja nur noch Leute, die von der Thematik nichts verstehen und mit Phrasen handeln.