Polizei schützt Rechtsextreme und räumt Fehler ein

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:

Der Dritte Weg startete eine illegale Flyer-Aktion, Plauen erlaubte sie im Nachhinein. Der Runde Tisch ruft zum Protest auf.

Mit wenigen Klicks weiterlesen

Premium


  • 1 Monat kostenlos
  • Testmonat endet automatisch
  • E-Paper schon am Vorabend
  • Unbegrenzt Artikel lesen und hören
    (inkl. FP+)
Sie sind bereits registriert? 

44 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.

  • 4
    2
    MPvK87
    07.03.2019

    Ebenfalls ein paar Worte zur Aufklärung.
    Der III. Weg mag mit der Mitgliederzahl eine „Kleinstpartei“ seien.
    Wenn Sie sich etwas mit dieser Partei auseinandersetzen lässt sich dies auch erklären. So ist eine „Vollmitgliedschaft“ dort nur nach einer gewissen Zeit möglich.
    Die verstehen sich als „Elite“ und sieben potentielle Mitglieder aus.
    Sie legen also keinen Wert auf eine hohe Mitgliederzahl.
    Sie werden den gesellschaftlichen Zuspruch im Wissen über dieses hohe Mobilisierungspotential nicht leugnen können.
    Über die diese neonazistische Partei wird es Anfang April ein Vortragsabend inkl. Podiumsdiskussion geben.
    Nähere Informationen folgen.

  • 4
    2
    MPvK87
    07.03.2019

    Nachtrag für ths1:
    „Der geneigte Leser“ wie Sie es nannten - ist nun auch darüber informiert - Der Runde Tisch freut sich über zahlreiche Unterstützung.

  • 4
    2
    MPvK87
    07.03.2019

    ths1 -
    In dem Einwand steckt viel wahres.
    Die Realität sieht in weiten Teilen jedoch anders aus.
    Auch ohne Erwähnungen in der Presse mobilisiert der neonazistische III. Weg in Plauen nicht selten im mittleren dreistelligen Bereich.
    Anfang 2018/ August/September sei beispielhaft genannt.
    In mehreren Stadtteilen wurde ebenfalls von der Neonazi Partei in Briefkästen Flyer verteilt.
    Zu den Unterschriften - der Bundeswahlleiter hat für die Europawahlen den III. Weg an Position 9 genannt.
    Auch für die Kommunalwahlen sind sieht die Tendenz - ganz ohne Erwähnungen - leider danach aus.
    Das Unverständnis über eine Berichterstattung ist nachvollziehbar.
    „Fenster verschließen, Rolladen Runter“
    Diese Denke könnte (sollte!) der Vergangenheit angehören.
    Darüber hinaus ist der Nachrichtenwert in dem Artikel auch nicht die „Unterschriftenliste“ sondern woanders.

  • 3
    4
    ths1
    07.03.2019

    Ist schon erstaunlich, wie es Herr von Knoche schafft, dem Dritten Weg immer wieder eine Bühne zu geben. Jetzt weiß der geneigte Leser sogar, dass die Kleinstpartei am Samstagvormittag eine Kundgebung nahe dem Einwohnermeldeamt plant, um Unterstützungsunterschriften zu sammeln. Was will sie mehr?