Sommerbad Erfenschlag wird erneut Fall für den Stadtrat

Sanieren oder aufgeben, so lautet die Frage. Befürworter eines Erhalts setzen auf neue Mehrheitsverhältnisse. Der CDU-Fraktion droht die Konfrontation mit dem eigenen Bürgermeister.

Mit wenigen Klicks weiterlesen

Premium


  • 1 Monat kostenlos
  • Testmonat endet automatisch
  • E-Paper schon am Vorabend
  • Unbegrenzt Artikel lesen
    (inkl. FP+)

Sie sind bereits registriert? 

33 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.

  • 1
    1
    Steuerzahler
    05.10.2019

    Bleibt abzuwarten, wer in Chemnitz nun das Sagen hat, die verselbständigte Verwaltung oder die demokratisch gewählten Räte.

  • 5
    4
    cn3boj00
    05.10.2019

    Na schön, da wird das Bad eben an der Verein übergeben zusammen mit 300 TEuro. Und dann? Wo nimmt der Verein dann die restlichen Millionen her? Was wird dann? Bleibt es Investruine? Wo ist das Konzept des Vereins?
    Ich kann das nicht nachvollziehen und würde mich als Steuerzahler weigern, für dieses Hobbyprojekt aufzukommen, während man im Norden und Westen der Stadt weiterhin vergeblich auf ein Schwimmbad wartet.

  • 9
    3
    Urlaub2020
    05.10.2019

    Wenn es sich um Fußball handeln würde hätte es sicher schon ein ja gegeben. Aber was hat die Stadt schön für ein Interesse an einen Bad auf dem Land.Dafür ist kein Geld vorhanden.