Stadtführer legen wieder los

Rochlitz.

Zum ersten Mal nach der Corona-Zwangspause hat Elly Martinek am Sonntag Besucher als Herzogin Elisabeth durch Rochlitz geführt. An der eineinhalbstündigen Führung nahmen 14 Gäste teil. Mit dieser Resonanz zeigte sich die Gästeführerin durchaus zufrieden. Los ging es am Rathaus. Die Tour führte anschließend über den Topfmarkt zur spätgotischen Kunigundenkirche, weiter zur Oberschule und über den Mühlgraben und die Hohe Gasse zurück zum Markt. Unterwegs gab es jede Menge Informationen zu Besonderheiten der Stadt und zur rund 1000-jährigen Geschichte. So erfuhren die Gäste unter anderem, dass der Rochlitzer Markt einst der größte Marktplatz in Europa gewesen sein soll, oder, dass Rochlitz heute die kleinste Große Kreisstadt Deutschlands ist. Natürlich spielte auch der Rochlitzer Porphyr, das Gestein der sächsischen Könige und Fürsten, eine große Rolle auf dem Rundgang durch die Stadt. (hö)

0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.