Super-Motorräder für das Polizeirevier Chemnitz-Erzgebirge

Die Polizeidirektion Chemnitz nahm am Freitag vier neue Motorräder in Dienst. Die Maschinen eines US-Herstellers bieten ein mobiles Büro und strotzen vor Motorkraft.

Chemnitz/Zschopau.

Mit 1,7 Litern Hubraum haben die vier neuen Super-Motorräder, die die Kradstaffel der Polizeidirektion Chemnitz-Erzgebirge am Freitag im Rahmen einer Kontrolle in Zschopau in Dienst nahm, größere Motoren als viele Autos. Der V2-Motor mit 90 PS und 140 Newtonmeter Drehmoment macht die Maschinen vom Typ Cross Country Tour des US-Herstellers Victory zu Einsatzfahrzeugen, denen so schnell kein Sünder davonfährt. "Bei 195 Kilometern pro Stunde sind sie aber abgeregelt", winkt Polizeihauptkommissar Ringo Schneider ab. Er leitet die achtköpfige Motorradstaffel, in der jeder Beamte sonst eine BMW fährt. Künftig steigen die Polizisten abwechselnd auf die neuen Gefährte um.

Mit Laptop, Laserpistole, Videokamera und vielen weiteren Extras stellen die neuen Motorräder, die Innenminister Markus Ulbig (CDU) am Freitag an geschichtsträchtiger Stelle - vorm alten MZ-Werk - übergab, rollende Büros auf zwei Rädern dar.

Dass die Chemnitzer Direktion vorerst als einzige in den Genuss der neuen Technik kommt, hat mit ihrer Kooperation mit der tschechischen Polizei zu tun, und der für grenzübergreifende Strafverfolgung nötigen Mobilität. Durch die deutsch-tschechische Zusammenarbeit wurden die inklusive polizeispezifischem Umbau jeweils 49.000 Euro teuren Maschinen zu 85 Prozent von der Europäischen Union gesponsert. Zwar wurde der US-Nobelhersteller Victory im Januar abgewickelt, doch garantiert das Mutterunternehmen Polaris Industries aus dem US-Staat Minnesota für die nächsten zehn Jahre die Ersatzteilbeschaffung.

55 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.

  • 3
    2
    Pixelghost
    07.05.2017

    Tja karstenp, haben Sie den Artikel eigentlich komplett gelesen und auch verstanden? Denn darin steht das WARUM und auch die Finanzierung.

    Ich zitiere "Durch die deutsch-tschechische Zusammenarbeit wurden die inklusive polizeispezifischem Umbau jeweils 49.000 Euro teuren Maschinen zu 85 Prozent von der Europäischen Union gesponsert. Zwar wurde der US-Nobelhersteller Victory im Januar abgewickelt, doch garantiert das Mutterunternehmen Polaris Industries aus dem US-Staat Minnesota für die nächsten zehn Jahre die Ersatzteilbeschaffung."

    Aber man kann ja mal motzen.

  • 1
    4
    Steuerzahler
    06.05.2017

    Was soll diese Überschrift bedeuten. Es sollte bekannt sein, dass es kein Polizeirevier Chemnitz-Erzgebirge gibt!

  • 5
    7
    karstenp
    06.05.2017

    Nun gut, da pixelgost nun denkt es ist meine Sache,soll er einfach mal den Taschenrechner auspacken und vergleichen was der der Durchschnitt der deutschen Motorradstaffeln fährt. Warum muss man ausgerechnet in Sachsen/ Chemnitz sinnlos mit Steuergeldern um sich werfen?! Also pixelgost erst rechnen dann maulen, übrigens ist der Hersteller inzwischen Pleite, das wäre mit zuverlässiger Massenware nicht passiert!

  • 13
    2
    Pixelghost
    06.05.2017

    Man hätte aber auch karstenp fragen können. Er weiß um die bereits geleisteten Fahrleistungen der alten Motorräder, kennt die Serviceverträge, Ausstattungsmerkmale und die sicherheitstechnischen Vorgaben für Polizeimotorräder und das Aufgabenspektrum der Motorradstaffeln der sächsischen Polizei. Er ist der Profi.

    Das gilt das sicher auch für Funkstreifenwagen, Spezialfahrzeuge für Hundeführer, Kriminaltechnik und Brandursachenermittler und natürlich auch für Dienstfahrräder der Fahrradstaffeln.

    Also: VOR der Anschaffung erst karstenp fragen.

    Problem: Dann würden die Beamten heute noch mit den alten Passat und Golf aus den Jahren 1990 rumfahren. Die sind bewährt und reichen aus.

  • 5
    11
    karstenp
    06.05.2017

    Man hätte es aber auch sein lassen können. Für mich ist das typisch deutsche Steuerverschwendung. Für nichteinmal 9 monatige Nutzung, da hätten die bewährten Maschinen gereicht! Fehlt jetzt nur noch, das die lässige Fahrposition zum Anlass des noch lässigen verhalten der Fahrer wird! Die Teile sind nur Nobelschrott!