Umweltaktivist kämpft sich alleine durch

Paul Gruber ist zurück von seiner Radtour über das Erzgebirge nach Nordböhmen, mit der er ein Zeichen gegen Kohleverstromung und Klimawandel setzen wollte. Es lief nicht ganz so wie geplant.

Mit wenigen Klicks weiterlesen

Premium

Unsere Empfehlung

  • Unbegrenzt Artikel lesen
    (inkl. FP+ Artikel)
  • Erster Monat 1,00 €
    (danach 19,49 €/Monat)
  • Monatlich kündbar
  • Inklusive E-Paper

Standard


  • Unbegrenzt Artikel lesen
    (inkl. FP+ Artikel)
  • Erster Monat 1,00 €
    (danach 7,99 €/Monat)
  • Monatlich kündbar

Sie sind bereits registriert? 

1Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.

  • 2
    1
    Tauchsieder
    06.08.2016

    Toller "Hecht", kaum losgeradelt schon ist der Sommer kühl und regnerisch. Der Klimawandel hat sich diese Aktion zum Herzen genommen.
    Vielleicht sollte er mal gegen Haarausfall, klamme Kassen der Gemeinden, für oder gegen Flüchtlinge etc. radeln. Vielleicht hilft`s.