900

Wo es diesen Monat in Zwickau geklatscht hat - oder auch nicht

Neun. Das ungefähr ist die Besucherzahl, ab der sich Hobbyautoren bei ihren Lesungen nicht mehr so fühlen, als würde der Welt ihr Schaffen komplett am Allerwertesten vorbeigehen. Nehmen Sie das mal hundert - und Sie haben eine Besucherzahl, die so utopisch ist wie die Besiedlung des Mars. Doch die Krimiautorin Donna Leon hat diesen Monat den Mars besiedelt. Und zwar nicht in München oder Berlin, sondern in Zwickau. Passenderweise in der "Neuen Welt".

Zu verdanken hat die Stadt diesen Erfolg einem jungen Mann, der ein Gespür dafür besitzt, was vielen gefällt, und deshalb Donna Leon hergeholt hat. Als Apologet der Hochkultur (EIN selten genutztes Fremdwort pro Kulturkolumne ist Pflicht) mag man diese Bedienung des Mainstreams verteufeln; in der Kritik daran schwingt aber immer eine Spur von Neid mit, derer man sich nicht verdächtig machen sollte. Und so präsentiert Florian Freitag von der Buchhandlung Marx dem Volk am 6.November denn auch zum gefühlt 32. Mal den Kolumnisten und Buchautor Axel Hacke im Haus der Sparkasse. Wenn es dem Volk zum 32.Mal gefällt, warum nicht? Immerhin geht es hier ums Schreiben und Lesen. Ums Reflektieren, Nachdenken und Lachen. Alles tolle Kulturtechniken.

Dass der 32-Jährige darüber hinaus das Zwickau-Monopoly und andere Regional-Editionen des kapitalistischen Zeitvertreibs zu verantworten hat, Partys organisiert und einen Marketingpreis für Zwickau aus der Taufe gehoben hat, soll nicht unerwähnt bleiben. Hervorhebenswert ist aber auch die 127Jahre alte Buchhandlung Marx, die quasi durch sich selbst Traditionspflege betreibt und dabei mit der Zeit Schritt zu halten vermag. Ein Buchladen wie dieser steht jeder Stadt gut zu Gesicht, ja, er trägt ein Stück Unverwechselbarkeit bei. Dabei ist das für kleinere inhabergeführte Häuser in dieser Branche ein knallharter Überlebenskampf. Was man Florian Freitags Vater Berthold nicht ansieht, wenn er gerade mal wieder mit seinem Zweitakt-Dreirad eiligen Lesestoff ausfährt. Dafür macht man immer gern Platz. Genauso gern wie für Spenderherzen. Oder 900 Leseratten auf dem Weg zu Donna Leon.

Kulturbürger des Monats Oktober in Zwickau ist Florian Freitag.

0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...