Digitale Parkscheibe am Auto: Knöllchen gibt es trotzdem

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:

Die Wolfs gehen mit der Zeit. Ihre digitale Parkscheibe kostet so viel wie ein Knöllchen, stellt sich automatisch ein und ist erlaubt. Nur die Politessen ignorieren sie in Plauen.

Mit wenigen Klicks weiterlesen

Premium


  • 1 Monat kostenlos
  • Testmonat endet automatisch
  • E-Paper schon am Vorabend
  • Unbegrenzt Artikel lesen und hören
    (inkl. FP+)

Sie sind bereits registriert? 

1010 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.

  • 8
    1
    kartracer
    03.03.2019

    @Pixelghost, jetzt bleiben Sie mal auf dem Teppich, ist es Ihre gekränkte Juristenehre oder eine schlimme Nacht?
    Hier geht es schlicht und einfach darum, daß Behördenmitarbeiter geltende Vorschriften kennen, so wie es von jedem anderen Bürger auch gefordert wird!
    Hier steht eher die Frage, ist es tatsächlich fatale Unkenntniss, oder einfach der Versuch einer unverschämten Abzocke.
    Und wie oder wann SIE Ihre Parkscheibe einstellen, muß hier niemanden interessieren! Also "Und dann guckt in den Spiegel!"

  • 6
    2
    Zeitungss
    03.03.2019

    @Pixelhost: Es geht hier NICHT darum wer Steuern zahlt oder nicht. Es ging um hochbezahlte Fachkräfte, wo unter dem Strich NICHTS als ÄRGER herauskommt.
    Wir ersticken an Vorschriften und Weisungen, wo selbst die Obrigkeit die Übersicht verliert wie das Beispiel zeigt, hätten Sie das als Grundlage für den Kommentar genommen. Sie dürfen natürlich die normale Parkscheibe weiter verwenden, man kommt damit mit den überforderten Behörden zumindest nicht in Konflikt.

    Hoch bezahlt + keine Verantwortung = öffentliche Verwaltung.

    Diese Gleichung wird Ihnen nicht gefallen, es ist allerdings bittere Realität, oder sind Ihnen in diesen Kreisen Sanktionen bekannt außer Beurlaubungen mit Fortzahlung der Gage ? ? ?

  • 4
    13
    Pixelghost
    03.03.2019

    Ich habe eine normale Parkscheibe, stelle die je nach Ankunftszeit gem. der Regelung ein und gut is.
    Habe 1975 meine Fahrerlaubnis fürs Motorrad und 1980 für PKW gemacht. Zu diesen guten alten Zeiten (hier immer so gern mit „früher war alles besser“ hinterher gejammert) hat keiner im Zusammenhang mit der STVO und angrenzenden VOs das Maul aufgerissen, sondern man hat sich dran gehalten. Sonst hat man geblecht oder das Mäppchen war - mit 5 Stempeln auf dem Kärtchen - mal ganz schnell weg.

    Und immer drauf auf die Mitarbeiter der OÄ.
    Fangt erstmal bei Euch selbst an - beim Blick auf den Tacho, der rechtzeitigen Benutzung der Blinkankage oder beim Säubern der vorderen Kennzeichenschilder im Winter, zum Beispiel.

    Und dann guckt in den Spiegel!

    @Zeitungss, Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Behörden sind auch Steuerzahler!

  • 7
    5
    Zeitungss
    02.03.2019

    Ich würde sagen, dieser Staat kommt mit seinen Vorschriften schon selbst nicht mehr zurecht. Der Außenstehende und Finanzierer dieser hochbezahlten "Fachkräfte", fragt sich schon was da so läuft. Entweder es gibt eine deutschlandweite Regelung oder nicht. Es ist eigentlich erschreckend, was der Steuerzahler für solche Leistungen hinblättern muss, die Opfer dürfen gleich noch einmal hinblättern, extra 3 würde sagen , der Irrsinn der Woche, ich würde es auf das ganze Jahr ausdehnen, was sicherlich auch noch nicht reicht.

  • 2
    0
    CPärchen
    02.03.2019

    @Deluxe: Danke!

  • 7
    2
    Deluxe
    02.03.2019

    @CPärchen:
    Es war das Ordnungsamt der Hansestadt Anklam. Die Parkscheibe war aus dem Jahr 1970 - das Auto auch.

    Widerspruch wurde abgelehnt. Ist allerdings auch schon einige Jahre her.

  • 4
    2
    CPärchen
    02.03.2019

    @Deluxe: Ernsthaft? Schrieben sie das Ordnungsamt auch mal an? Bekamen sie dennoch eine Absage? Wissen Sie zufällig noch auf welcher rechtlichen Grundlage?

  • 12
    3
    994374
    02.03.2019

    Ein sehr nützlicher Tipp! Danke!

  • 11
    3
    ths1
    02.03.2019

    Werde mir jetzt solch eine Parkscheibe kaufen - und dann aufs Knöllchen warten.

  • 18
    2
    Deluxe
    02.03.2019

    Der deutsche Amtsschimmel...

    Man bekommt auch ein Knöllchen, wenn man eine DDR-Parkscheibe benutzt.
    Da gab es gelbe oder auch welche aus transparenter Plaste mit Saugnapf.

    Werden nicht anerkannt. Obwohl sie genau das tun, was sie sollen: Die Ankunftszeit anzeigen. Interessiert die Politessen nicht. Wird gewertet, als sei keine Parkscheibe vorhanden.

    Wenn die Parkscheibe nicht blau ist, gibt es ein Knöllchen. Völlig irre - aber so sind wir Deutschen und unsere Behördenmitarbeiter.