Eis wird teurer - In Chemnitz kostet eine Kugel bis zu 1,50 Euro

Wer Gefrorenes mag, muss ab sofort tiefer in die Tasche greifen - wenn auch noch nicht überall. Die gestiegenen Preise liegen auch am Wetter im südlichen Afrika.

Mit wenigen Klicks weiterlesen

Premium


  • 1 Monat kostenlos
  • Testmonat endet automatisch
  • E-Paper schon am Vorabend
  • Unbegrenzt Artikel lesen
    (inkl. FP+)

Sie sind bereits registriert? 

1010 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.

  • 0
    4
    Interessierte
    27.02.2019

    Das ist nicht viel Geld , 3 Mark für eine Kugel Eis , und ich kann das gut verstehen , wenn man die Verkäufer auch entsprechend bezahlen willllll....
    Und es wird ja` schlißlich alles teurer , auch auf den Märkten ...

  • 0
    3
    Zeitungss
    23.02.2019

    @HHCL: Abschließend: Eis-Beamte-Lehremangel haben in der Regel nicht viel miteinander zu tun. Warum läuft es gerade hier zusammen, schon mal nachgedacht ??? Es könnte an Ihrer etwas einseitigen Argumentation liegen, welche Sie natürlich vertreten dürfen. Der entstehende Gesamteindruck bringt es in die Richtung und der ist bei Ihnen folgender:
    Der eine darf den Eisblock für 2,95€ von Aldi & Co. dank seines Einkommens als Höhepunkt im Leben betrachten u n d IHRE Sparte soll mach Möglichkeit eine Rundumversorgung ohne Abstriche erhalten, so muss man Ihre Argumentation zwangsläufig auffassen.
    Sollten Sie es nicht mehr wissen, lesen Sie IHRE Zeilen und somit kommt es zum besagten "Zusammenhang".
    Wenn Ihnen für manche Punkte die Argumente ausgehen, kann ich Ihre Entscheidung durchaus verstehen das Thema zu verlassen, in Ihren Hausarbeiten kam auch nur vor was Ihrer Sache dient. Wenn Sie das als ausgewogen betrachten, soll es so sein, ich will Sie davon keinesfalls abbringen und Unterstützer mit ähnlichen Vorstellungen sind bekanntlich reichlich vorhanden, auch wenn Niedriglöhner und andere Arbeitssklaven nicht dazu gehören.
    Eigentlich könnte ich mich geruhsam zurücklehnen, macht aber Spaß am Lack zu kratzen wenn es um Schieflagen geht, was die Reaktion der Gekratzten natürlich sofort auslöst. Beruhigen sollte, Sie sind in Ihrer Reaktion kein Einzelfall, was die "Treffer" meiner Kratzer betrifft. Angriff ist die beste Verteidigung, ein alter Spruch, funktioniert noch immer recht gut, wenn in der Schusslinie keine Hindernisse auftauchen. Leider fehlen diese Hindernisse heute in sehr vielen Bereichen. PUNKT

  • 4
    3
    gelöschter Nutzer
    23.02.2019

    Was wollen Sie eigentlich? Zum Thema diskutieren? Dann gehört das hier her und nicht gebündelt unter ein ganz anderes Thema. Was wollen Sie da eigentlich zusammenfassen Eis-Beamte-Lehrermangel?

    Mir scheint eher, Sie wollen sich an mir als Person abarbeiten inkl. der permanenten persönlichen Spitzen die Sie grundsätzlich in ihre Antworten einbauen. Dafür stehe ich zukünftige nicht mehr zur Verfügung, Zeitungss.

  • 0
    3
    Zeitungss
    23.02.2019

    @HHCL: Antwort zusammengefasst unter Sachsen-SPD will...…. .

  • 5
    6
    gelöschter Nutzer
    22.02.2019

    @Zeitungss: Ach wissen Sie, ich komme zu dem Schluss, dass Sie fürchterlich gern alles so lange verdrehen, bis Sie es zum Absurden gewendet haben, um es dann kritisieren zu können und Mitdiskutanten in irgend welche Ecken zu stellen. (Ich bin dann wohl der überbezahlte faule Beamte.) Weiterhin viel Spaß bei ihren populistischen Spielchen.

    Sie wollen also aus meinen Kommentaren herausgelesen haben, dass der Prolet sich zurückzuhalten hat? Die Stellen, wo ich das geschrieben habe, zeigen Sie mir mal bitte! Sie werden da genau so wenig liefern können wie im Artikel zur Lehrerverbeamtung. (Die Erklärung, warum diesen leichten und überbezahlten Beruf so wenige Menschen ausüben wollen, sind Sie übrigens noch schuldig.) Ich habe hier schon mehrfach geschrieben, dass ich viele wichtige Berufe für unterbezahlt halte (z.B. in Kommetaren zur Personalsuche der CVAG). Warum wissen Sie das nicht? Sie lesen ja angeblich alle meine Kommentare. Erstaunlich, dass Sie dann immer nur die Teile anführen, die Ihnen in den Kram passen.

    Zum Eis-Artikel: Hier geht es um eine Erhöhung um ca. 20 bis 30 Cent. Daraus den Schluss abzuleiten man könne nun nur noch zum Discounter, wie es die eine befragte Dame getan hat, erschließt sich mir nicht; daher mein Beitrag. Es gibt auch Abstufungen zwischen 10 Euro pro Person bezahlen und es sich gar nicht leisten können und zum Discounter gehen müssen.

    "Lassen Sie in diese Diskussion einmal etwas Gerechtigkeit einfließen, ab einen gewissen Status verliert man allerdings die Übersicht für solche Dinge."
    Können Sie eigentlich immer nur mit persönlichen Unterstellungen und Angriffen arbeiten? Schaffen Sie es auch einmal Fakten zu nennen oder bei den Fakten zu bleiben? Ich glaube auch Sie verwechseln Gerechtigkeit mit Gleichmacherei.

  • 3
    4
    Hinterfragt
    22.02.2019

    "...bis zu 1,50 Euro ..."

    Geht doch noch...
    Weiß nicht mehr wo, aber letzten Sommer hatte ich in C mal den Preis von 1,80 im Straßenverkauf gesehen.

  • 10
    2
    Einspruch
    22.02.2019

    Ich kann mir nicht vorstellen, dass echte Vanille als Rohstoff verwendet wird. Sicher ist im Eis nur irgendein Aromakonzentrat.
    Wenn sich aber einer am Wochenende hinstellt und Eis verkauft und ich beim Ausflug Appetit bekomme, kann ich nicht erwarten, das auch noch geschenkt zu bekommen. Derjenige hat ja auch Auslagen. Und wie oft gönnt man sich schon ein Eis?

  • 9
    6
    Zeitungss
    22.02.2019

    @HHCL: Ich lese fast alle Ihre Beiträge und komme zu folgenden Schluss. Der Prolet hat sich etwas zurückzuhalten, wenn er diese Mondpreise sich nicht leisten, dass er es muss, ist eigentlich ein Naturgesetz. Der Eisblock von Aldi & Co reicht auch.
    Bei der Verteidigung der Zuwendungen z B.für Lehrer zeigen Sie, wo der Hammer hängt. Einen Vergleich mit Aldi finde ich auch bei mehrfachen lesen nicht. Die geforderte Goldkante ist unverkennbar.
    Übrigens, den Eimer beim Discounter für 2,95€ gibt es nur, weil die Beschäftigten "überzahlt" sind und diesen Preis mit ihren "Löhnen" eigentlich subventionieren.
    Lassen Sie in diese Diskussion einmal etwas Gerechtigkeit einfließen, ab einen gewissen Status verliert man allerdings die Übersicht für solche Dinge.

  • 13
    3
    gelöschter Nutzer
    22.02.2019

    na ich denke, beim Besuch eines Eiscafés rechnet man eher so: Eisbecher ca. 7 € + Heißgetränk ca. 3€ sind 10€ pro Person. Bei 3 Kindern und zwei Erwachsenen macht das 50€. Stimmt schon. Dann lieber ein Eis auf die Hand.

  • 9
    16
    gelöschter Nutzer
    22.02.2019

    Ich bin schon überrascht, wie man auf Kosten von 50 Euro kommt, wenn man mal Eis essen geht. 50 Euro entsprechen über 30 Kugeln Eis! Selbst wenn es eine Familie mit drei Kindern ist (und Mama und Papa auch etwas haben wollen), müsste jeder 6 Kugeln essen. Vielleicht genügen auch 2 pro Person; dann kostet es "nur" 15 Euro.

    Aber wenn solche Massen vertilgt werden, sollte man sich vielleicht wirklich den Eimer für 2,95 beim Discounter holen.