Fahrradkino: Filmzuschauer müssen in die Pedale treten

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:

Rad-Enthusiasten haben ein ungewöhnliches Veranstaltungsformat entwickelt. Am Sonntag verbinden sie sich mit Chemnitzern, die ähnliche Ideen hatten.

Mit wenigen Klicks weiterlesen

Premium


  • 1 Monat kostenlos
  • Testmonat endet automatisch
  • E-Paper schon am Vorabend
  • Unbegrenzt Artikel lesen und hören
    (inkl. FP+)
Sie sind bereits registriert? 

44 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.

  • 3
    6
    sunhiller
    16.08.2019

    @Blackadder...
    doch auch der alte weiße Mann hat ein Handy.
    Da ich allerdings auch freitags arbeiten muß, um den Kids ihr Kindergeld und die Freibeträge zu erarbeiten, nehme ich mir die Unverfrorenheit der Steckdosenladung heraus !

  • 10
    5
    gelöschter Nutzer
    16.08.2019

    @sunhiller: Und Sie nicht? Sie haben kein Handy?

  • 5
    11
    sunhiller
    16.08.2019

    Ne gute Idee wie die Friday-Kids ihre Handys laden können.

  • 5
    6
    Hinterfragt
    16.08.2019

    Eine lustige Idee, so tut man nebenbei auch noch was für die Gesundheit.

    Zusätzlich zeigt es leider auch auf, wie wir in Zukunft in D wohl den Strom erzeugen werden ...

    Atom - NÖ (gefährlich und wohin mit dem Abfall), Kohle/ Gas -- NÖ (CO²), Windkraft - NÖ (die Räder oder Leitungen will keiner haben), Solar - NÖ (geht Ackerfläche drauf), Wasser (zu wenige Ressourcen) --

    Und NU? Treten für's Mittagessenkochen ...