Halsbrücke will drei Schulen fortführen

Halsbrücke.

Der Gemeinderat von Halsbrücke hat beschlossen, die beiden Grundschulen in Halsbrücke und Niederschöna sowie die Oberschule in Halsbrücke in öffentlicher Trägerschaft fortzuführen. Damit erteilten die Räte ihr Einvernehmen zum Schulnetzplan des Landkreises. Dem Papier zufolge wird in der Grundschule Halsbrücke bis zum Schuljahr 2029/30 mit einem Rückgang der Schülerzahlen von derzeit etwa 90 auf reichlich 30 Mädchen und Jungen gerechnet. Für die Grundschule Niederschöna wird dagegen in dieser Dekade ein Anstieg von derzeit ebenfalls rund 90 auf 120 Schüler erwartet. Die Prognose für die Oberschule Halsbrücke pendelt um die 400-Schüler-Marke. (jan)

0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.