Immer mehr Wohnungseinbrüche? Das steckt wirklich dahinter

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:

Die in der jüngsten Statistik ausgewiesene massive Zunahme an Fällen innerhalb eines Jahres hat es so offenbar nie gegeben.

Mit wenigen Klicks weiterlesen

Premium


  • 1 Monat kostenlos
  • Testmonat endet automatisch
  • E-Paper schon am Vorabend
  • Unbegrenzt Artikel lesen und hören
    (inkl. FP+)
Sie sind bereits registriert? 

22 Kommentare

Warum wir unsere Kommentarfunktion auf der Homepage deutlich einschränken

  • 2
    10
    Hinterfragt
    02.05.2019

    @Moderation
    Es stimmt nicht, dass Vorfälle, welche nicht in dieser Statistik hätten sein sollen, weil im vergangenen Zeitraum, dann auch dort mitzuzählen werden?
    Ihrer Meinung nach haben die dann einfach nicht stattgefunden - Mathematik 5 setzen!

  • 16
    2
    cn3boj00
    02.05.2019

    Statistiken sind dazu da, willkürliche Aussgaen zu machen und quasi alleswas man will zu beweisen, wenn man die Zahlen nur passend aufbereitet und präsentiert.
    Da hat das BKA in seinem Bericht "Bundes­lage­bild Krimi­nalität im Kon­text von Zu­wan­de­rung 2018" deutlich objektiver gearbeitet.