In welchem Kreisel steht diese Säule?

34 Zuschriften sind zum Juli-Fotorätsel eingegangen. Nur eine davon war falsch. Heute gibt es eine neue Rätselnuss.

Hartmannsdorf.

Die im Juli-Fotorätsel abgebildete Gondel, die einst Skifahrer transportierte, befindet sich im Freibad in Hartmannsdorf. 33 Leser wussten die Lösung. Lediglich eine Zuschrift war falsch. Aus der kleinen Gemeinde Hartmannsdorf knackte nur ein Bewohner die Rätselnuss. Aber immerhin 14 Zwickauer wussten Bescheid. Außerdem gingen Zuschriften aus Callenberg, Bärenwalde. Reinsdorf, Kirchberg, Neukirchen, Wilkau-Haßlau, Fraureuth, Werdau, Meerane und Glauchau ein.

Sogar Frank Schneider aus St. Ingbert im Saarland löste das Rätsel. "Diesmal musste ich ganz schön wühlen", schreibt der treue "Freie Presse"-Leser. Über das Internet fand er schließlich einen "Freie Presse"-Beitrag vom Mai, in dem berichtet worden war, dass die Gondel, die einst Skifahrer transportierte, jetzt im Freibad in Hartmannsdorf steht und dort als Infrarot-Sauna genutzt wird. Für André Hoß aus dem Reinsdorfer Ortsteil Vielau war das Rätsel leichter zu lösen. Er schreibt, dass er mit seiner Familie bei schönem Wetter jedes Wochenende im Hartmannsdorfer Freibad vertreten ist, wo ihm die Gondel natürlich aufgefallen ist. Jens Weigelt aus Wilkau-Haßlau weiß, dass die Gondel früher an einem Skilift im Zillertal im Einsatz war und von der Firma Physiotherm in Treuen umgebaut wurde. Und Martina Wirsing aus Neukirchen kann den früheren Einsatzort der Gondel sogar noch genauer bestimmen. "Sie stammt von der Spieljochbahn im Zillertal in Tirol", schreibt sie.


Feierlich eingeweiht worden ist die 10.000 Euro teure Attraktion des Hartmannsdorfer Freibades zum Sommerfest in der Einrichtung Ende Mai dieses Jahres von den Bürgermeisterinnen aus Hartmannsdorf und Kirchberg, Kerstin Nicolaus (CDU) und Dorothee Obst (Freie Wähler). Schwimmmeister André Weck hatte eigentlich erst mit so einer Art Fass-Sauna geliebäugelt. "Aber die wind- und wetterfeste Infrarot-Gondel mit Saunaofen gefällt ihm wesentlich besser. Sie bringt es auf Temperaturen bis zu 60 Grad. "Gerade bei kaltem Wasser im Becken zum Beginn und dem Ende der Badsaison holen 30 Minuten Saunagondeln die Wärme schnell zurück in den Körper", sagt er. "Sie gefällt mir aber nicht nur wegen der speziellen Wärme, sondern auch wegen des Verbrauchs." Herkömmliche Saunen muss man vorheizen und immer auf hohen Temperaturen halten, auch wenn gar niemand da ist. Diese Sauna benötigt nur Energie, wenn sich jemand hineinsetzt, quasi auf Knopfdruck. Der Schwimmmeister berichtet, dass die Gondel vor ihrem Umbau nach 25Jahren Dienst bei der Spieljochbahn ausrangiert worden war. Die alten Skier, die die Gondel schmücken, habe ein Kirchberger beigesteuert. Die Hartmannsdorfer Bürgermeisterin zeigt sich in der zur Neige gehenden Badesaison zufrieden mit der Nutzung. "Sie hat schon einige Fans. Zum Aufwärmen nach einem langen Aufenthalt im kühlen Nass wird sie gern genutzt", sagt Kerstin Nicolaus. Aus allen richtigen Zuschriften sind drei Gewinner gezogen worden: Horst Müller aus Zwickau, Carmen und Antonia Flemmig aus Kirchberg sowie Ilona Thümmler aus Wilkau-Haßlau. Die Gewinner werden schriftlich informiert.

Heute gibt es eine neue Fotorätselnuss zu knacken: In welchem Kreisverkehr im Altkreis Werdau steht die im Foto oben abgebildete Säule? (mit upa)

Einsendungen bitte bis zum 31. August an die Lokalredaktion der "Freien Presse", Hauptstraße 13 in 08056 Zwickau, oder per E-Mail schicken. Mit seiner Einsendung erklärt sich jeder Teilnehmer einverstanden, dass sein Name und Wohnort im Auswertungsbeitrag der "Freien Presse" print und online genannt werden dürfen. Nach Abschluss des Gewinnspiels werden alle Karten und Briefe vernichtet und die E-Mails gelöscht. Es werden keine persönlichen Daten gespeichert. Leseraktion-westsachsen@

freiepresse.de

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...