Mondlandung vor 50 Jahren Höhepunkt in den Ferien

Die Sternwarte Rodewisch hat für die schulfreie Zeit ein Programm aufgestellt

Rodewisch.

Gleich mehrere Ereignisse haben der Sternwarte Rodewisch bei der Gestaltung des Programms für die Sommerferien in die Karten gespielt: Eine partielle Mondfinsternis am 16. Juli, der Flug und die erste Landung von Menschen auf dem Mond am 20./21. Juli vor 50 Jahren und die Ankunft des Sternschnuppenstroms der Perseiden Mitte August.

Aus Anlass der Mondfinsternis findet am Dienstag, 16. Juli zunächst ab 21.30 Uhr die Planetariumsshow "Blickpunkt Mond" statt. Anders als im regulären Programm wird dabei der Mondlandung vor 50 Jahren gedacht. Ab etwa 22.30 Uhr können die Besucher bei klarem Wetter die Mondfinsternis an den Fernrohren der Sternwarte unter fachkundiger Anleitung verfolgen. Der Mond wandert ähnlich wie im Vorjahr nahe des Horizontes durch den Kernschatten der Erde. Diesmal wird er nur zu maximal 65 Prozent verfinstert erscheinen, was es für den Beobachter auch bei leichter Bewölkung einfacher macht, den Mond zu finden, so die Sternwarte.


Aus Anlass der Mondlandung hat die Sternwarte am Samstag, den 20. Juli ein Programm organisiert: Dazu gehören ab 15 Uhr ein Programm für kleine Astronauten, 17 Uhr Beobachtungen der Sonne sowie im Planetarium die Vorführung "Lillis Reise zum Mond", 18 Uhr die Vorführung "Zu fernen Welten", 19 Uhr ein Konzert mit Detlev Everling, 21.30 Uhr die Open-Air-Vorführung des Films "Aufbruch zum Mond" und danach die Beobachtung des Erdtrabanten an den Teleskopen der Sternwarte.

Bei der Sternschnuppennacht am Freitag, 9. August hoffen die Mitarbeiter der Sternwarte ab 21 Uhr auf die Sichtung von möglichst vielen Perseiden. Außerdem können die Besucher die Kraterwelt des Mondes im Fernrohr betrachten. Der Riesenplanet Jupiter mit seinen vier großen Monden und der Planet Saturn mit seinem beeindruckenden Ringsystem sind weitere attraktive Objekte für den Anblick in den Teleskopen der Sternwarte. Diese Veranstaltung findet nur bei günstigem Wetter statt.

Während der Ferien erweitert die Sternwarte zudem die Vorführungen um zwei Veranstaltungen pro Woche. Zusätzlich zu den Präsentationen am Mittwoch, Sonnabend und Sonntag finden bis 16. August dienstags und donnerstags, jeweils ab 10.30 Uhr, ein Familien- oder ein Kinderprogramm im wöchentlichen Wechsel statt. (lh)

www.sternwarte-rodewisch.de

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...