Regionalliga startet im Oktober

Pausa.

Der Start der Punktekämpfe in der Regionalliga Mitteldeutschland der Ringer wird von September auf Oktober verschoben. Das ist das Ergebnis der jüngsten Videokonferenz der Vertreter der fünf beteiligten Landesverbände Sachsen, Sachsen-Anhalt, Thüringen, Berlin und Brandenburg. In der Regionalliga treten aus dem Vogtland die Ringer der Wettkampfgemeinschaft Pausa/ Plauen an. Allerdings steht diese Entscheidung noch unter Vorbehalt. "Trotz einer Vielzahl von Lockerungen kann dennoch nicht hundertprozentig gesagt werden, ob ein Start im Herbst überhaupt möglich ist und wenn ja, unter welchen Voraussetzungen", sagt Sascha Förster vom Berliner Ringer-Verband, der die Zweckgemeinschaft Ringen in diesem Jahr leitet. So wollen die Verantwortlichen am 17. August endgültig über den Saisonstart entscheiden. Den Vereinen wird dabei auch die Möglichkeit eingeräumt zu pausieren, wenn auf Grund der zeitlichen Verschiebung sowie finanzieller und personeller Engpässe in diesem Jahr eine Teilnahme am Ligenbetrieb nicht möglich ist. (rjö)

0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.