Sonnenbad steht vor Saisonstart

Sprungturm wird geöffnet, Strömungskanal bleibt zu

Rußdorf.

Die Temperaturen haben in den vergangenen Tagen nicht dazu eingeladen, in ein Schwimmbecken zu springen. Das hält die Betreiber des Sonnenbades Rußdorf aber nicht davon ab, in wenigen Tagen die Badesaison zu eröffnen. Geht es nach Bäderchef Dirk Schuler, soll die Einrichtung ab Montag Gäste empfangen. Dahinter steht aber noch ein Fragezeichen, weil das Zwickauer Gesundheitsamt zuvor das Hygienekonzept bestätigen muss. Dieses ist am gestrigen Freitag bei der Behörde eingereicht worden.

Auch im Freibad führt die Coronapandemie zu einigen Beschränkungen. "Der Strömungskanal und die Massageliegen werden gesperrt", erklärt Schuler. Denn das seien Bereiche, in denen sich die Besucher normalerweise sehr nah kommen. Rutsche und Sprungturm dürfen hingegen genutzt werden - mit Abstand zu anderen Gästen. Die inzwischen fast überall obligatorischen 1,50 Meter sollen auch am Einlass und am Imbiss eingehalten werden. Maximal 450 Gäste dürfen sich gleichzeitig im Sonnenbad aufhalten. Normalerweise wird an heißen Sommertagen regelmäßig die 1000-Besucher-Marke geknackt.

"Im Mai wird es aber noch entspannt sein", sagt Schuler, der zunächst mit keinem Ansturm rechnet. Laut Vorhersagen wird es in den nächsten Tage zwar sonnig, die Höchsttemperaturen bleiben aber meist unter 20 Grad. Das Wasser ist derzeit 16 Grad warm. Im Mai wird das Freibad täglich von 11 bis 18 Uhr geöffnet sein, ab Juni dann von 10 bis 20 Uhr. (jop)

0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.