St. Laurentius veranstaltet Kirchenmusik

Reihe "Orgel Punkt 12" startet nach Pfingsten

Auerbach.

30 Minuten Orgelmusik, immer dienstags nach dem 12-Uhr-Läuten - diese Reihe will die St.-Laurentius-Kirchgemeinde den pandemiebedingten Einschränkungen, unter denen auch das kirchenmusikalische Leben leidet, entgegensetzen. "Die Reihe, die am Dienstag nach Pfingsten startet, ist als Ersatz für die Vespermusiken gedacht, die wir leider absagen müssen", sagt Kirchenmusikdirektor Ulrich Meier. Über den Sommer hinweg bis Ende August wollen Meier sowie seine Kantoren-Kollegen Ralph Schädlich und Sebastian Müller immer dienstags zu Musik und Besinnung einladen - bei freiem Eintritt und unter Beachtung der geltenden Hygienebestimmungen.

Ganz zum Erliegen gekommen ist das kirchenmusikalische Leben zum Glück nicht. "Unser Posaunenchor spielt regelmäßig samstags, 19 Uhr auf dem Turm von St. Laurentius und musiziert vor Pflegeeinrichtungen", sagt Meier. Auch in den Gottesdiensten, die die Kirchgemeinde für ihren Youtube-Kanal produziert, sei Musik weiter ein fester Bestandteil. Dabei suche und erprobe man auch neue Ausdrucksformen. Die Probenarbeit der kirchenmusikalischen Gruppen sei ebenfalls nicht zum Erliegen gekommen, sondern habe sich unter Coronabedingungen geändert: Man übe in Kleingruppen und mit ausreichend Abstand in der Kirche anstatt im Probenraum.

Derzeit plant der Kirchenmusikdirektor für das zweite Halbjahr. "Gefragt sind dabei Wege und Formen, die in Abhängigkeit von den jeweiligen Bestimmungen Konzerte möglich machen", verweist Ulrich Meier auf den immensen Organisationsaufwand. "Kleine Besetzung statt großes Orchester und vielstimmiger Chor" sei die Prämisse der konzeptionellen Arbeit.

Ein erster Ergebnis kann Meier bereits präsentieren: Am 11. Juli wird die Vogtland-Philharmonie in kleiner Besetzung mit Vivaldis "Vier Jahreszeiten" in St. Laurentius gastieren. Dazu gibt es kleine Stücke, etwa für Orgel und Streicher. "Das Konzert soll das große Konzert ersetzen, das wir für August mit der Vogtlandphilharmonie geplant hatten", so der Kirchenmusikdirektor. (how)

0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.