Stolperfalle Weihnachtsmarkt

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:

Eine Besucherin ist über eine hohe Abdeckung gestolpert und hat sich beim Aufprall die Schulter zertrümmert. Dabei werden Stolperfallen wie diese in Zukunft eher zunehmen.

Mit wenigen Klicks weiterlesen

Premium


  • 1 Monat kostenlos
  • Testmonat endet automatisch
  • E-Paper schon am Vorabend
  • Unbegrenzt Artikel lesen und hören
    (inkl. FP+)
Sie sind bereits registriert? 

22 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.

  • 0
    4
    Interessierte
    07.12.2019

    An Blinde wird dabei nicht gedacht , auch nicht , wenn weit vor den Buden und mitten auf dem Weg irgendwelche Tafeln stehen , die die Leute aufhalten sollen …
    Ich hatte jetzt mal eine blinde Frau ein Stück begleitet , weil sie nicht weiter kam !!!

  • 1
    1
    Tokeah
    07.12.2019

    Am Vormittag des 4. Dezember war ich auf dem Weihnachtsmarkt und bin auch an einer der Abdeckung ins Stolpern gekommen, konnte die Situation noch gut meistern und ein Straucheln abfangen.
    Einen Tag später war ich auf zwei größeren Weihnachtsmärkten. Dort lagen ebenso Abdeckungen, allerdings viel flacher in der Bauart. Das Laufen und Belaufen war dort aber wesentlich unkomplizierter als die jene in Zwickau.
    Vielleicht könnte für man für zukünftige Märkte einen kleinen Hinweis an den Zugängen anbringen, der die Gäste gut sichtbar darauf hinweist, dass Sturz- und Verletzungsgefahr durch diese Abdeckungen besteht bzw. bestehen kann.
    Das würde die Aufmerksamkeit der Gäste entsprechend heben. Ein Sturz kann immer passieren, auch ohne diese Abdeckungen. Ich hoffe und wünsche, für duevverbleibenden Tagen und für weitere Jahre die Gäste unseres Weihnachtsmarktes verletzungsfrei schöne Stunden verleben können.