Streit um Welterbe-Zentrum beendet

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:

Das Silbermannhaus in Freiberg wird erweitert, die Silbermanngesellschaft bleibt - darauf haben sich Stadt und Verein geeinigt.


Mit wenigen Klicks weiterlesen

  • E-Paper schon am Vorabend
  • Unbegrenzt Artikel lesen und hören
    (inkl. FP+)


  • 1 Monat kostenlos
  • Testmonat endet automatisch
  • E-Paper schon am Vorabend
  • Unbegrenzt Artikel lesen und hören
    (inkl. FP+)

Sie sind bereits registriert? 

Das könnte Sie auch interessieren

11 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.

  • 1
    0
    Juri
    05.12.2019

    Ein "Kommentar" ist ein Kommentar. Mehr nicht. Ich erkenne kein schlechtes Licht. Debatten sind unbestritten anstrengend und nicht immer fruchtbar.
    Keine Debatten allerdings lenken in die Einbahnstraße. Aber wie wir wieder erleben dürfen - es führen viele Wege nach Rom.
    Wollen wir dankbar sein, dass wir in einer Stadt leben, in der die Menschen zum Besten hin streiten und diskutieren.
    Hilfreich wäre es allerdings für alle nachdenkenden Bürger, wenn sie nun wüßten, was eine "städtebauliche Fassung" des Schlossplatzes bedeutet. Hoffentlich ist das nicht wieder erst eine zig mal nachfragebedürftige Wortschöpfung aus der Welt der Gestaltung.
    Vielleicht fangen wir, nachdem die Vorplanung vorliegt, nochmal an zu diskutieren? Immerhin, es gibt ja schon mal eine Absichtserklärung.

    Warum nicht gleich so, ist die Frage oben im Kommentar?
    Weil wir Menschen sind und eben nicht immer und alles gleich im Griff haben. Wir sind keine Götter. Auch wenn wir uns oft so aufführen.