Trotz neuer Wasserleitung: Maschinenteich liegt trocken

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:

350.000 Euro hat die Stadt für ein Projekt bezahlt, mit dem Bach-Wasser unter der Göltzsch hindurch ins Gewässer gelangen soll. Derzeit klappt das nicht. Wie es weitergeht, soll sich am 5. August entscheiden.

Mit wenigen Klicks weiterlesen

Premium


  • 1 Monat kostenlos
  • Testmonat endet automatisch
  • E-Paper schon am Vorabend
  • Unbegrenzt Artikel lesen und hören
    (inkl. FP+)

Sie sind bereits registriert? 

11 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.

  • 8
    0
    Tauchsieder
    25.07.2019

    Wie dämlich kann man denn nur sein?
    Wenn ein Teich nicht dicht ist kann man in ihn Wasser pumpen bis zum St. Nimmerleinstag.
    In früheren Kommentaren wurde hier in der Presse auf dieses Problem hingewiesen. Wenn der Teich schon einmal Wasser verloren hat, wird er dies wieder tun, es sei denn man bringt eine entsprechende Abdichtung/Dämmung ein. Welch fachlicher Hintergrund befähigt den für diese Ausgleichsmaßnahme Verpflichteten zu behaupten, dass der Teich dicht ist. Was befähigt ihn dazu solche Äußerungen zu tätigen außer, dass er damit Kosten vermeiden wollte. Und wie däm.... kann denn die Verwaltung nur sein auf solche Äußerungen herein zu fallen.
    Eine tolle Posse für Auerbach, auch genannt - "Die Auerbacher Wasserspiele" -.
    Fortsetzung folgt!