Wahlkampf zwischen Selfies und Trillerpfeifen

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:

Grünen-Chef Robert Habeck hat am Marx-Monument für seine sächsischen Parteifreunde geworben. Doch es kamen nicht nur Sympathisanten.

Mit wenigen Klicks weiterlesen

Premium


  • 1 Monat kostenlos
  • Testmonat endet automatisch
  • E-Paper schon am Vorabend
  • Unbegrenzt Artikel lesen und hören
    (inkl. FP+)
Sie sind bereits registriert? 

4040 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.

  • 6
    3
    gelöschter Nutzer
    19.08.2019

    DTR...:der Vergleich ist schon Sehr weit hergeholt.

  • 7
    5
    DTRFC2005
    19.08.2019

    @Blackadder: @thombo01 bezieht sich auf den AFD Landesverband Mecklenburg-Vorpommern. Aber wer nun genau darauf steht, namentlich natürlich, ist eindeutig Sache der ermittelnden Beamten. Fakt ist, derartige Listen sind existent und es wird sich damit auseinandergesetzt, hoffentlich. Diestelblüte hat es sehr gut auf den Punkt gebracht, nämlich die Sache mit dem Widerspruch. Jeder darf in diesem Land seine Meinung äußern und das bedeutet gleichzeitig, Widerspruch gegenüber Aussagen, die man selbst nicht in seiner Gedankenwelt verankert hat. Das gilt natürlich für alle Seiten. Es wäre ja schlimm, wenn wir alle widerspruchslos alles hinnehmen. Das muss und darf man getrost aushalten, das andere eine andere Meinung haben und diese entsprechend äußern, aber man muss und darf es nicht einfach so hinnehmen, nach dem Motto, mir wird schon nichts passieren.Das dachten auch viele vor über 80 Jahren. Dann standen viele da, voller Verwunderung, als hätten sie weder etwas gewusst, noch geahnt.

  • 12
    7
    gelöschter Nutzer
    18.08.2019

    @Ich121959:

    Wenn ich ehrlich bin, habe im Moment eher ich Angst in bestimmten Kontexten meine Meinung zu äußern, weil linke Ansichten in Sachsen derzeit nicht gern gesehen werden.

    @thomboy: Auf den Nordkreuz Todeslisten standen Politiker der AfD? Können Sie das belegen? Ich glaube nämlich nicht, dass die veröffentlicht wurden.

  • 3
    8
    gelöschter Nutzer
    18.08.2019

    @thomboy: "Blacky: Nein, aber ich könnte ebenso viel verlinken was das Gegenteil beweist."

    Na dann mal los. Ich warte.

  • 5
    4
    gelöschter Nutzer
    18.08.2019

    Auf der "Todesliste" standen auch Politiker der AfD.

  • 5
    10
    DTRFC2005
    18.08.2019

    @Ich121959: Ebenso viele haben Angst ihre eigene Meinung zu äußern, weil sie in die linke Ecke geschoben werden. Ich erinnere an die Todeslisten und Nürnberg 2.0, die geführt werden.

  • 11
    6
    gelöschter Nutzer
    18.08.2019

    Wenn ich hier meinen Klarnamen verwenden würde wäre das mit Sicherheit NICHT das einzige mit dem ich rechnen müsste. Andere im übrigen auch.

  • 7
    6
    gelöschter Nutzer
    18.08.2019

    Distel...: komisch, 53% sind da wohl anderer Meinung: https://www.welt.de/politik/deutschland/article198503305/Deutschland-Mehrheit-mit-Demokratie-unzufrieden.html?fbclid=IwAR1qC9d0I42w3GlxNlBxH3ybDMh2cDy9IWeBovugoR8xGB6Yea17R5O7Lv8

  • 10
    6
    Ich121959
    18.08.2019

    #Distelblüte Demokratie ist etwas mehr wie hier anonym seine Meinung äußern. Das konnte ich in der DDR auch. Mit was für Folgen, ist eine andere Frage. Viele haben heute Schwierigkeiten ihre freie Meinung zu äußern, aus Angst in die Rechte ECKE gestellt zu werden.

  • 7
    9
    gelöschter Nutzer
    18.08.2019

    @th: "Darf man denn noch frei seine Meinung äußern?"
    Sie tun es gerade. Und niemand verbietet es Ihnen. Das einzige, mit dem Sie rechnen müssen, ist Widerspruch.

  • 5
    7
    gelöschter Nutzer
    18.08.2019

    DTR: Es wäre für mich ebenso unglaubwürdig wenn es die Grünen sagen würden. Aber ich höre was ich höre und ich sehe was ich sehe. Das ist für mich glaubwürdig. wenn jemand behauptet die AfD wäre undemokratisch weil irgendeine Zeitung oder ein Journalist behauptet die AfD wäre Diktatorisch dann würde sie vom Verfassungsschutz verboten werden denn das entscheiden bei uns immer noch die Gerichte und nicht irgendwelche "Journalisten". Darf man denn noch frei seine Meinung äußern?

  • 7
    7
    DTRFC2005
    18.08.2019

    @thombo01: Eine Frage, wenn die AFD sagt, bei Rot kannst du gehen, bei Grüne bleibe stehen, ist das für Sie glaubwürdiger, als wenn in der STVO das Gegenteil davon steht? Ihrem Kommentar entnehme ich, das Sie nur das glauben, was die AFD und Co veröffentlicht. Sie können mit dem Begriff Demokratie offenbar etwas anfangen, sonst würden Sie nicht sagen, die AFD ist die einzige demokratische Partei. Das würde bedeuten, das alle anderen Parteien Diktaorisch sind. Nun, wenn dem so ist, dürften Sie dann frei Ihre Meinung äußern?

  • 5
    9
    gelöschter Nutzer
    18.08.2019

    Blacky: Nein, habe ich nicht aber ich könnte ebenso viel Artikel verlinken die das Gegenteil beweist. Das sind keine Beweise für ihre behauptungen sondern Behauptungen irgendwelcher "Journalisten ".

  • 5
    8
    gelöschter Nutzer
    17.08.2019

    Blacky: Nein, aber ich könnte ebenso viel verlinken was das Gegenteil beweist.

  • 7
    9
    gelöschter Nutzer
    17.08.2019

    @Blackadder: Vielleicht wars zu viel Information.

  • 6
    8
    gelöschter Nutzer
    17.08.2019

    @thomboy: Haben Sie irgendwas gelesen, von dem, was ich verlinkt hatte?

  • 7
    7
    gelöschter Nutzer
    17.08.2019

    Blacky: sie sollten solch Behauptungen schon belegen können da solche falsche Behauptungen strafrechtliche Konsequenzen haben können.

  • 9
    5
    Ich121959
    17.08.2019

    Ersten, wenn man die Grundsatzprogramme jeder Partei so zerpflügen will, findet man sicher überall etwas. 100% bei den Linken und Grünen. Außerdem, wenn man nur zu einer Partei stehen will, mit der Meinung man 100% übereinstimmt, müsste man fast jeder eine eigne Partei gründen. Ja einige Punkte gefallen mir auch bei der AfD nicht und sind wohl so nur Wunschdenken und 100% nie umsetzbar. Ich könnte Ihnen hier in allen Punkten einen Kommentar schreiben, aber da fehlt mir die Zeit. Einen Punkt allerdings will ich raus greifen. Die Glaubensfreiheit. Hier sehe ich einen der wenigen Fehler im Grundgesetzt. Ich bin zwar gegen jede Religion, weil es aus meiner Sicht (in Zusammenspiel mit Kirchen) Massenverdummung ist. Neben vielen intelligenten Menschen hat schon Albert Einstein das festgestellt. Nun will, soll oder darf kein Mensch einen anderen Menschen verbieten zu Glauben. Religionsfreiheit Artikel 4 Grundgesetz. Allerdings hat keiner der Gründerväter der BRD daran gedacht, dass es noch Religionen gibt, die nicht nur ihren Glauben ausleben wollen, sondern ihr Recht anwenden wollen, welches außerhalb des Grundgesetzes liegt. Es müsste also Punkt 2 „Die ungestörte Religionsausübung wird gewährleistet“ um den Zusatz ergänzt werden:.., solange diese nicht gegen das Grundgesetz verstößt“ Wie gesagt, auch wenn ich keiner Religion angehöre, so leben wir hier nach christlichen Grundwerten und das soll auch so bleiben. Und wenn der politische Islam hier die Oberhand gewinnt, dann gehen wir alle zurück in die Steinzeit und alle modernen Errungenschaften wie z.B. Frauenrechte gehen den Bach runter.

  • 7
    10
    gelöschter Nutzer
    17.08.2019

    @thomboy: Da hab ich einiges für Sie zum Lesen:

    https://taz.de/Verfassungsrechtler-ueber-die-AfD/!5310152/?goMobile2=1565568000000

    https://ze.tt/warum-das-wahlprogramm-der-afd-gegen-das-grundgesetz-verstoesst/

    https://www.sueddeutsche.de/politik/alternative-fuer-deutschland-afd-grundsatzprogramm-teilweise-klar-verfassungswidrig-1.2977110

  • 3
    8
    gelöschter Nutzer
    17.08.2019

    Blacky: Sie können ihre ungeheuerlichen Behauptungen sicherlich belegen?!

  • 7
    12
    gelöschter Nutzer
    16.08.2019

    Malleo: Gar nichts muss ich. Ich denke eher, es ist anmaßend von Ihnen, das von mir zu verlangen.

  • 6
    10
    Malleo
    16.08.2019

    black..
    Dafür haben Sie natürlich gerichtsbelastbare Beweise?
    Anmaßend!

  • 9
    6
    Freigeist14
    16.08.2019

    thombo01@ : "Soweit ich das beurteilen kann (...) " . Ja, das glauben wir Ihnen aufs Wort .

  • 7
    11
    Ich121959
    16.08.2019

    #Blackadder " Für mich zeichnet eine demokratische Partei aus, dass sie zu 100% auf dem Boden unserer freiheitliche demokratischen Grundordnung steht und das Grundgesetz Grundlage ihrer Politik ist. Das trifft auf die AfD nicht zu."

    Dann ist die CDU/CSU keine demokratische Partei mehr? Stimme ich Ihnen zu, allerdings hätte ich mal eine Begründung, warum die AfD nicht?

  • 11
    12
    Ich121959
    16.08.2019

    Eins muss aber festgestellt werden, wir haben keine Polizei gebraucht. Ja, es wurde gestört, aber keine wurde angegriffen und es gab keine Sachbeschädigung. Im Gegenteil, es wurde auch diskutiert. Das ist Demokratie, auch wenn man dabei meist nicht auf einen Nenner kommt. Es sind ja auch einige verständliche Dinge angesprochen wurden, wie die der fehlenden ICE Anbindung. Dafür habe ich gerne auch geklatscht. Allerdings sind die Grünen ja nicht gerade für ihre gute Politik und ihre Intelligenz bekannt. Beispiele erspare ich mir. Dogmen sind wichtiger wie den Realitäten in den Augen zu sehen. Dabei sprach Habeck Sinngemäß, wer nicht mit der Zeit geht, geht mit der Zeit. Das ist richtig, aber dabei vergessen sie, dass es nicht um Tapete oder Anbauwände geht, sondern Menschen und da brauchen Veränderungen Zeit. "Schön" auch wie er seine eindeutig belegbaren Aussagen in Interviews zu relativieren versucht hat. Hahaha Gläubige glauben es natürlich. Und ein Bundeskanzler (die Frage von Teilnehmern) ohne Vaterlandsliebe? Na ja, für Jetzige ist ja auch schon Europa und die Welt wichtiger. Nein, wer diese Partei wählt, der wählt den Untergang von Deutschland. Allerdings wollen das ja Einige (Nie wieder Deutschland , etc.) Aber jeder muss wissen was er tut. Ich lebe in 20 Jahren nicht mehr, aber IHR.

  • 15
    19
    gelöschter Nutzer
    16.08.2019

    Für mich zeichnet eine demokratische Partei aus, dass sie zu 100% auf dem Boden unserer freiheitliche demokratischen Grundordnung steht und das Grundgesetz Grundlage ihrer Politik ist. Das trifft auf die AfD nicht zu.

  • 13
    15
    gelöschter Nutzer
    16.08.2019

    Soweit ich das beurteilen kann ist die AfD die einzige wirklich demokratische Partei die antritt.

  • 15
    17
    gelöschter Nutzer
    16.08.2019

    @Thomboy: ProChemnitz tritt nur mit Direktkandidaten an, weil sie als Partei nicht zugelassen wurden zur Wahl und die AfD wäre selbst mit 30% noch eine Minderheit gegenüber den demokratischen Parteien.

  • 16
    16
    gelöschter Nutzer
    16.08.2019

    Blacky: Wer hier die Mehrheit und wer hier die Minderheit ist wird sich am wahlabend Eindrucksvoll bewiesen.

  • 9
    6
    gelöschter Nutzer
    16.08.2019

    @simpleman: Das wäre die einzig logische Erklärung. Stimmt schon.

  • 14
    2
    SimpleMan
    16.08.2019

    @Blackadder Ich glaube, Tauchsieder mein Pro Chemnitz ;-)

  • 17
    3
    Ramomba
    16.08.2019

    Vielen Dank an Michael Müller! Die Darstellung dieses Abends kann man journalistisch nicht besser verarbeiten!

  • 17
    13
    gelöschter Nutzer
    16.08.2019

    @Taucsieder: Welche Mittel denn? Es wurde doch niemand weggeschickt, wo liegt also das Problem?

  • 19
    15
    Tauchsieder
    16.08.2019

    Peinlich, dass eine Partei zu solchen Mitteln greifen muss, demokratiefeindlich, dass sie keine andere Meinung neben sich zulässt und oberpeinlich, dass es hier welche gibt, die krampfhaft versuchen so etwas schön zu schreiben.

  • 7
    10
    Hinterfragt
    16.08.2019

    "...Das ist Quatsch. Der Aussage, dass sich jeder an unsere Gesetze zu halten hat, stimmt jeder zu. ..."

    Weiterlesen!
    Der Satz geht nämlich noch weiter...

  • 22
    19
    gelöschter Nutzer
    16.08.2019

    @osgar: Das einzig peinliche war das Verhalten ein paar einzelner Störer. Sonst war da gar nichts peinlich. Zu anderen Wahlkampfveranstaltungen kommen auch nicht mehr Leute. Oder nennen Sie mir eine?

  • 10
    22
    gelöschter Nutzer
    16.08.2019

    300 Menschen schätzungsweise, peinlich, peinlich.

  • 21
    20
    gelöschter Nutzer
    16.08.2019

    "Für diese Aussage wurden andere Leute in die rechte Ecke gestellt."

    Das ist Quatsch. Der Aussage, dass sich jeder an unsere Gesetze zu halten hat, stimmt jeder zu. Nur für rechte Äußerungen wird man in die rechte Ecke gestellt oder tut es vielmehr selbst.

  • 25
    22
    gelöschter Nutzer
    16.08.2019

    "Dass die Gruppe der Brüller zwar lautstark, aber letztlich doch nur eine kleine Minderheit am Rande war, "

    Ja, das ist ProChemnitz. Laut, peinlich, ungehobelt - aber im Endeffekt nur eine kleine Minderheit am Rande.

  • 22
    20
    Hinterfragt
    16.08.2019

    "...Dabei war mit Plakaten am Versammlungsort ausdrücklich angekündigt worden, dass Menschen, ...von der Versammlung ausgeschlossen werden würden...."

    Huch!

    Die Ökos wissen was öffentlicher Raum ist?
    Wenn die unter sich sein wollen, hätten sie halt in eine Halle mit Zutrittskontrolle gehen müssen...


    "..."Wir haben Regeln, und wer sich nicht daran hält, verwirkt seinen Anspruch, hierbleiben zu können."..."
    Opssss!
    Für diese Aussage wurden andere Leute in die rechte Ecke gestellt.