Zschopau - Eine Motorradstadt ohne Motorradbauer

Niedergang des einst weltgrößten Produzenten setzt sich fort - Kommune will dennoch mit Titel "Motorradstadt" werben

Mit wenigen Klicks weiterlesen

Premium


  • 1 Monat kostenlos
  • Testmonat endet automatisch
  • E-Paper schon am Vorabend
  • Unbegrenzt Artikel lesen
    (inkl. FP+)

Sie sind bereits registriert? 

44 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.

  • 1
    0
    gelöschter Nutzer
    26.02.2013

    Zschopau? Hinweistafel an der A4?

    Warum nicht an der A2? Oder der A45?

  • 1
    1
    gelöschter Nutzer
    26.02.2013

    Mir nicht. Die Moderne beginnt in der Architektur mit dem Jugendstil und gesellschaftlich mit der Industrialisierung. Beides repräsentiert Chemnitz doch hervorragend.

  • 1
    1
    gelöschter Nutzer
    26.02.2013

    ...der Vergleich gefällt mir :)
    Und was MZ in Zschopau betrifft: Aus meiner Sicht eine falsche Produktstrategie, die gleich nach der Wende begann (will sagen: Es wurde versucht einen Markt zu besetzen der längst aus Fernost abgedeckt wurde) sowie das fehlende Bekenntnis des Freistaates bzw. anderer Bundesländer, auch mal im Öffentlichen Bereich (z.B. Polizei) LANGFRISTIG auf MZ Motorräder zu setzen um wenigstens einen halbwegs stabilen Absatz zu haben. ...heute fährt man da m.W. BMW oder andere Marken. Leider gibt es auf Geschichte keinen Rabatt. Da bleiben nur Erinnerungen, mehr nicht.

  • 2
    0
    gelöschter Nutzer
    26.02.2013

    "Kommune will dennoch mit Titel "Motorradstadt" werben"

    tja, wir werben auch mit Titel "Stadt der Moderne"