Gebietsreform für Linke ein Fehlschlag

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:

2008 kam zusammen, was nicht zusammengehört. Davon sind die Genossen überzeugt. Für sie ist klar: Auch zehn Jahre danach ist Mittelsachsen längst nicht eins. Gestern machten sie in Freiberg darauf aufmerksam. Das Interesse daran war aber mau.

Mit wenigen Klicks weiterlesen

Premium


  • 1 Monat kostenlos
  • Testmonat endet automatisch
  • E-Paper schon am Vorabend
  • Unbegrenzt Artikel lesen und hören
    (inkl. FP+)
Sie sind bereits registriert? 

Neu auf freiepresse.de
11 Kommentare

Warum wir unsere Kommentarfunktion auf der Homepage deutlich einschränken

  • 1
    0
    Juri
    02.08.2018

    Um einen Fehlschlag zu liefern, muss man erst einmal ausholen. Das allein dieses Ausholen, sinnlos vertane Kraft ist, davor haben unzählige Menschen in der Region gewarnt. Um zu beurteilen, dass das nicht funktionieren kann, dazu brauchte man weder Abitur noch Hochschulabschluss. Dennoch wurde 2008 von gebildeten und vom Volk gewählten Menschen, gegen jede Vernunft, so entschieden. Jeder der sich aktiv an der Entwicklung der Schöpfung beteiligt, der darf auch Fehler machen. Allerdings nicht ständig und nicht immer wieder auf dem selben Niveau. Das wir diesen erneuten Fehlschuss heute beklagen, das ist nicht nur schade, das ist einfach nur peinlich.