US-General: Amerika schadet sich selbst

Mit wenigen Klicks weiterlesen

Premium

Unsere Empfehlung

  • Unbegrenzt Artikel lesen
    (inkl. FP+ Artikel)
  • Erster Monat 1,00 €
    (danach 19,49 €/Monat)
  • Monatlich kündbar
  • Inklusive E-Paper

Standard


  • Unbegrenzt Artikel lesen
    (inkl. FP+ Artikel)
  • Erster Monat 1,00 €
    (danach 7,99 €/Monat)
  • Monatlich kündbar

Sie sind bereits registriert? 

7Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.

  • 1
    0
    klapa
    18.06.2020

    Franzu, keine Frage, ich teile Ihre Meinung nicht nur halbwegs, sondern zu 100%.

  • 2
    0
    franzudo2013
    18.06.2020

    Klapa, es gibt da weder Zufall noch Versehen.

  • 2
    0
    vonVorn
    17.06.2020

    auch in der amerikanischen Armee, war gemeint, sorry.

  • 2
    0
    vonVorn
    17.06.2020

    @Freigeist14, denken Sie mal an den Flugzeugträgerkapitän, der für seine Besatzung seinen Job riskiert hat, es gibt überall anständige Leute, aus in der amerikanischen Armee.

  • 4
    2
    Freigeist14
    17.06.2020

    Man kann auch die Frage stellen : Warum wird über jeden Zinnober ein Deutschlandtrend veröffentlicht aber nie ( N I E ! ) über die Bereitschaft der Deutschen , US - Truppen weiter im Land erdulden zu müssen . Ich sehe schon die betroffenen Mienen der Transatlantiker von Schwarz bis Grün : Die träumerischen ,undankbaren und egoistischen Deutschen ,die die Verteidigung aufs Spiel setzen und zu viel RT geschaut haben .

  • 7
    0
    klapa
    17.06.2020

    Tatsächlich, Freigeist, habe auch ich Schwierigkeiten mit solcher Art 'Information', wenn die Hälfte und damit ein wichtiges Detail fehlt.

    Ist das Methode, Absicht oder nur ein Versehen? Professionell ist es auf jeden Fall nicht.

  • 7
    2
    Freigeist14
    17.06.2020

    Dann bitte auch in die Überschrift : General a. D . Denn ein General im Dienst würde sich niemals der Presse so äußern . Selbstverständlich bedauert der General , der den Drohnenkrieg im Nahen Osten und die Hegemonieansprüche in Afrika als "unsere Aufgaben " verniedlicht , den geplanten Abzug der US - Truppen . Kritische Nachfragen des Interviewer ? Fehlanzeige . Um dann zum Höhepunkt des Gesprächs zu kommen , der die Welt seit Jahrzehnten ächzen lässt : "Man kann Amerika nicht nur aus Amerika verteidigen ."