Den letzten Kampf verloren

Markus Beyer ist tot. Der ehemalige Profibox-Weltmeister aus Schwarzenberg starb am Montag in einem Berliner Krankenhaus an den Folgen einer schweren Erkrankung - mit nur 47 Jahren.

Mit wenigen Klicks weiterlesen

Premium


  • 1 Monat kostenlos
  • Testmonat endet automatisch
  • E-Paper schon am Vorabend
  • Unbegrenzt Artikel lesen
    (inkl. FP+)

Sie sind bereits registriert? 

11 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.

  • 8
    0
    patthuemmrich
    04.12.2018

    Dieser Tag endet traurig. Wie seine ansatzlose Linke traf mich heute die Nachricht über seinen Tod. Wieder stirbt ein Besserer viel zu jung. Das Erzgebirge kann stolz auf Markus Beyer sein. Wie kein anderer Boxer vertrat er sich und unsere Region weltweit. Hart arbeitend, willig, fair. Ohne Allüren, mit der Heimat verbunden.
    In Erinnerung bleibt so manch aufregende Boxnacht und sein außergewöhnliches Können.