Wenn Porträts das Sprechen lernen

Einige der Gemälde der Ahnengalerie im Festsaal von Schloss Rochsburg lernen derzeit das Reden. Im Rahmen eines Ferienangebots bringen 16 Kinder aus dem DRK-Hort Lunzenau den Bildern gemeinsam mit Softwareentwickler Nils Kochan und Trickfilmkünstlerin Eva Bredow vom Kofferstudio aus Frauenstein das Sprechen bei. Dafür haben sich die Kinder mit den abgebildeten Personen beschäftigt, als Anregung dienten auch Zettel mit Informationen vom Museum. Die Fakten sowie eigene Eindrücke von den Bildern haben die Grundschüler zu Texten verarbeitet und eingesprochen. Die Aufnahmen werden mit Digitalbildern der Gemälde verknüpft. Mittels einer Software wird alles so animiert, dass die Porträts wie in einem Trickfilm sprechen und dabei Mund und Gesicht bewegen. Um sich mit digitalen Informationen in einem Museum vertraut zu machen, besuchten die Kinder auch das Schloss Waldenburg. (hö)

Foto: Mario Hösel

0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.