Weshalb ein Pappbecher in der Fernsehserie "Game of Thrones" zum Star wurde

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:

Mit wenigen Klicks weiterlesen

Premium


  • 1 Monat kostenlos
  • Testmonat endet automatisch
  • E-Paper schon am Vorabend
  • Unbegrenzt Artikel lesen und hören
    (inkl. FP+)
Sie sind bereits registriert? 

22 Kommentare

Warum wir unsere Kommentarfunktion auf der Homepage deutlich einschränken

  • 0
    2
    Freigeist14
    08.05.2019

    Nie und nimmer war das Versehen . Das war perfektes "Product - Placement " hinter der Fassade "Upps, was ist uns denn da passiert !" Denn ganz wichtig : Das Label des überteuerten Kaffee-Kochers ist vortrefflich zu sehen . Das kann bei so einer Low-Budget-Produktion schon mal passieren ....

  • 1
    0
    Hankman
    07.05.2019

    Großartig! Das wird in die Liste der besten Film-Fails eingehen. Allerdings dürfte der Becher schon bei der nächsten Ausstrahlung der letzten GoT-Staffel verschwunden sein - es wird für die Video-Editoren ein leichtes sein, ihn im Nachhinein zu entfernen. Aber natürlich sollte man die Originalszene aufbewahren - ergibt doch schönes Bonus-Material für die DVD- und Bluray-Edition.

    War das wirklich eine Panne, ein Zufall? Ich habe meine Zweifel. Denn irgendwem am Set, beim Schneiden, bei der Abnahme muss doch sowas auffallen. Wahrscheinlich war das von irgendwem geplant. Denn für den Kaffee-Dealer ist solches Product Placement eine kaum zu überbietende Werbung. Für die Serie natürlich auch. Denn weltweit wird darüber geredet und gelacht. Und irgendwie hat das Ganze Charme. Es wäre trotzdem interessant, zu erfahren, wie der Becher nun wirklich ins Bild kam. Und es bleibt abzuwarten, was noch so in der Welt von Westeros auftaucht ...