Ex-Freundin vergewaltigt: 26-Jähriger muss in Haft

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:

Dafür, dass er eine 24-Jährige 20 Stunden lang in seiner Gewalt hatte und sich mit Waffengewalt an ihr verging, ist ein junger Mann jetzt verurteilt worden. Sein Verteidiger beschreibt ihn als verstörend.

Mit wenigen Klicks weiterlesen

Premium


  • 1 Monat kostenlos
  • Testmonat endet automatisch
  • E-Paper schon am Vorabend
  • Unbegrenzt Artikel lesen und hören
    (inkl. FP+)

Sie sind bereits registriert? 

22 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.

  • 16
    3
    BertaH
    16.07.2019

    Ich finde dieses Urteil für die Tat weder angemessen, noch nachvollziehbar. Seelisch wird diese Frau ihr Leben lang leiden. Das Strafmaß für derartige Delikte muss dringend nach oben korrigiert werden!

  • 20
    10
    gelöschter Nutzer
    16.07.2019

    Warum finde ich in dem Artikel kein Wort zur aktiven Beteiligung der Mannes bei "Einsiedel wehrt sich" und ProChemnitz? Hier war das noch ein Thema:

    https://www.freiepresse.de/chemnitz/mutmasslicher-vergewaltiger-war-gerade-erst-verurteilt-artikel10425648

    Und jetzt ist es plötzlich verschwunden? Ich denke, es ist schon relevant, wie diejenigen, die immer davon reden "unsere Frauen" zu schützen, im wahren Leben mit Frauen umgehen.