Nach Absage der Mai-Fete: Verein plant Herbst-Stadtfest

Der "Plauener Frühling" konnte wegen der Coronapandemie nicht stattfinden. Für September hat die Initiative Plauen indes einen anderen Plan.

Plauen.

Mit Blick auf die positive Entwicklung im Verlauf der Coronapandemie im Vogtland haben sich die Veranstalter des traditionellen "Plauener Herbstes" dazu entschlossen, das Stadtfest aus jetziger Sicht nicht abzusagen. Das hat die Initiative Plauen auf ihrer aktuellen Vorstandssitzung beschlossen. Die 26. Ausgabe des Festes wird vom 11. bis zum 13. September gefeiert. Die Party-Showband Biba & die Butzemänner wird das Herbststadtfest am Freitagabend auf dem Altmarkt der Spitzenstadt offiziell eröffnen.

Das Frühlingsstadtfest der Initiative Plauen musste aufgrund der Corona-Ausbreitung in diesem Jahr leider abgesagt werden. Inhalte des Programms werden auf 2021 verschoben. Die Absage des Stadtfestes traf Mitglieder des Plauener Gewerbevereins, gebuchte Künstler, Gastronomen und Händler hart. "Wir hoffen auf eine erfolgreiche Durchführung des 'Plauener Herbstes'", sagt Vereinsvorsitzender Steffen Krebs. Welche Einschränkungen und hygienischen Maßnahmen es zum Stadtfest gibt, dazu wird die Initiative Plauen als Veranstalter noch gesondert informieren.

Auch das Plauener Spitzenfest fällt in diesem Jahr der Coronakrise zum Opfer. Es wurde nach gemeinsamer Absprache zwischen der Stadt Plauen, dem Verein Plauener Spitzenfest und dem Dachverband Stadtmarketing Plauen abgesagt. "Wir bitten für diese Entscheidung um Verständnis, aber ein Handlungsspielraum besteht diesbezüglich leider nicht", betonte der Vorsitzende des Spitzenfestvereins, Thomas Münzer. Das Fest sollte vom 19. bis 21. Juni 2020 stattfinden. Nun wollen die Organisatoren die zusätzliche Zeit nutzen, um erste Vorbereitungen für das Spitzenfest im Juni kommenden Jahres zu treffen.

Coronavirus: Unser Angebot zur Lage in Sachsen, Deutschland und der Welt

0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.