6,89 Euro Stundenlohn für Fachleute - Gewerkschaft wird aktiv

Bei Solarworld schwört man auf Zeitarbeit - Der DGB sieht das kritisch

Mit wenigen Klicks weiterlesen

Premium


  • 1 Monat kostenlos
  • Testmonat endet automatisch
  • E-Paper schon am Vorabend
  • Unbegrenzt Artikel lesen
    (inkl. FP+)

Sie sind bereits registriert? 

22 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.

  • 0
    0
    gelöschter Nutzer
    26.09.2011

    @Mephius
    Ich möchte diese Meinung voll unterstreichen!
    Aber:
    Ein Arbeitsloser erhält fast nur solche Angebote oder noch schlechtere Zwangszuweisungen. Wenn er sich weigert, kommt sofort der Hammer der Sanktionen.
    Wenn er selbst kündigt, nennt sich das "selbstverschuldete Arbeitslosigkeit" und es gibt keine Unterstützung durch die ARGE oder die BA. Außerdem gibt es mittlerweile am Arbeitsmarkt nur solche Arbeitsplätze.
    Der Generalsekretär der Sächsischen CDU weigert sich in der Öffentlichkeit unwiedersprochen vehement gegen Mindestlöhne und die Gewerkschaften haben sich angepaßt.

  • 1
    0
    gelöschter Nutzer
    26.09.2011

    So lange es noch Bekloppte gibt die für diesen "Lohn" arbeiten gehen. 3 Schichten rollende woche für 1100? wird sich NIE was ändern ich hoffe diese unterwürfige Generation stirbt bald aus, schnell!! Selber schuld wenn man so wenig Hirn hat und da nen Vertrag bei einer Ausbeuterverleihfirma unterschreibt. Ich weis nicht was ihr essen wollt die Kohle reicht doch nicht mal um sich anständig ernähren zu können. Aufwachen! kündingen!