Der linke Pfarrer

30 Jahre Wende: Er wurde im Krieg geboren, im NS-Regime getauft und in der DDR konfirmiert. Pfarrer wurde er auf Umwegen, berühmt mit der Friedlichen Revolution 1989. Dass die Lage vor 30 Jahren in Mittweida ruhig blieb, ist maßgeblich Christoph Körner zu verdanken. Einem Mann, der oft gegen den Strom schwimmt.

Mit wenigen Klicks weiterlesen

Premium


  • 1 Monat kostenlos
  • Testmonat endet automatisch
  • E-Paper schon am Vorabend
  • Unbegrenzt Artikel lesen
    (inkl. FP+)

Sie sind bereits registriert? 

00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.