Gegen den Trend: TU verzeichnet deutlich weniger Studienanfänger

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:

Anders als in Dresden und Leipzig ist die Anzahl der Einschreibungen für das Wintersemester an der Chemnitzer Uni merklich zurückgegangen. Das Rektorat sieht dafür auch politische Gründe.


Registrieren und weiterlesen

Lesen Sie einen Monat lang alle Inhalte auf freiepresse.de und im E-Paper. Sie müssen sich dazu nur kostenfrei und unverbindlich registrieren.


Sie sind bereits registriert? 

44 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.

  • 4
    0
    Steuerzahler
    17.11.2019

    So lange DD und L Zuwächse hat und Chemnitz gezwungen wird abzubauen, ist doch in SN die Welt politisch in Ordnung. Bleibt zu hoffen, dass ein neuer OB Chemnitz endlich politisch Geltung verschafft.

  • 20
    1
    Manara4
    14.11.2019

    Zwischen 2013 und 2020 sollen an den sächsischen Hochschulen insgesamt mehr als 1000 Stellen abgebaut werden. Als Grundlage für die Zahl der Lehrkräfte werden unter anderem die Studierendenzahlen herangezogen. Um daraus Stellenabbau zu erzwingen, wurde die Maximalanzahl der Studenten je Universität festgelegt. Verantwortlich dafür ist das Sächsische Staatsministerium für Wissenschaft und Kunst (SMWK) , dies ist der zuständigen Ministerin oder Minister unterstellt, der wiederum die Vereinbarung des Koalitionsvertrag oder das Regierungsprogramm umsetzt. Die verantwortlichen Politiker und Beamte leben und lebten hauptsächlich in Dresden und kommen bzw. kamen aus CDU und SPD. Etwas mehr steht auch im folgenden zugegeben älteren Artikel im 371 : http://www.371stadtmagazin.de/371magazin/items/numerus-clausus-abschaffung-tu-chemnitz.html

  • 19
    3
    fnor
    14.11.2019

    Weil Studenten Kosten verursachen. Sie brauchen Wohnheimplätze, bekommen Zuschüsse für Dies und Das. Man braucht mehr Personal, weil mehr Übungen abzuhalten sind usw.. Einerseits versucht man mehr Studenten an den Unis zu haben, als Sachsens Abitur hergibt, damit man Fachkräfte an Sachsen bindet. Andererseits wird es dem Land zu teuer und es will Kosten senken. Dafür hat man sich eben Chemnitz und nicht Dresden oder Leipzig raus gesucht. Die Überschrift des Artikels hätte auch lauten können: TU Chemnitz zu beliebt: 10% mehr Studenten als von Regierung erlaubt.

  • 15
    0
    CPärchen
    14.11.2019

    Wieso wird der TU vorgeschrieben, weniger Studenten auszubilden?
    Kann mir das Jemand erklären?