Wismut-Idol Holger Erler fühlt sich immer noch verschaukelt

Ein Fußball-Buch reißt alte Wunden auf: Fast 40 Jahre nach dem Pokalspiel Aue gegen Zwickau hadern ehemalige Spieler immer noch mit den Schiedsrichter-Entscheidungen.

Mit wenigen Klicks weiterlesen

Premium

Unsere Empfehlung

  • Unbegrenzt Artikel lesen
    (inkl. FP+ Artikel)
  • Erster Monat 1,00 €
    (danach 19,49 €/Monat)
  • Monatlich kündbar
  • Inklusive E-Paper

Standard


  • Unbegrenzt Artikel lesen
    (inkl. FP+ Artikel)
  • Erster Monat 1,00 €
    (danach 7,99 €/Monat)
  • Monatlich kündbar

Sie sind bereits registriert? 

1Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.

  • 0
    0
    KalorienTierchen
    24.03.2014

    Um Gottes Willen, hat der Mann wirklich keine anderen Sorgen?! Sich über so etwas was so viele Jahrzehnte zurückliegt, öffentlich aufzuregen, ist mit Verlaub absoluter Kindergarten.
    Man kann ja ruhig etwas nachtragend sein, aber derart nachtragend ist grotesk. Rudi Glöckner ist seit 1999 nicht mehr am Leben, ich denke dadurch wird er seine Entscheidung weder überdenken, noch sich nachträglich entschuldigen...