Personal: Karussell angehalten

Im Rathaus Wechselburg kehrt wieder Ruhe ein

Wechselburg.

Die Personalsituation in der Gemeindeverwaltung Wechselburg hat sich entspannt. Seit Juli ist Michael Fanslau (Foto) als Bauamtsleiter für die Gemeinde eingesetzt. Der 53-Jährige arbeitete verkürzt seit dem 1. April in Wechselburg. Der studierte Diplomingenieur war unter anderem für das Chemnitzer Tiefbauamt tätig sowie für die Peniger Entwicklungsgesellschaft und Wohnungsgenossenschaft. Fanslau wohnt in Chemnitz. Er folgt auf Gerd Welker, der die Stelle des Bauamtsleiters bis 30. Juni dieses Jahres inne hatte, aber aufgrund von Krankheit bereits Ende 2019 ausfiel. Der Vertrag wurde nun aufgehoben.

Im Mai wurde der ebenfalls offene Posten des Kämmerers mit Sven Rudolph (Foto) neu besetzt. Der 41-Jährige Leipziger ist studierter Diplomkaufmann und Finanzbuchhalter. Rudolph war als Rechnungsprüfer bereits in Thüringen sowie für die Stadt Leipzig tätig. Die Stelle war frei geworden, weil der bisherige Fachmann für das Wechselburger Finanzwesen, Christian Schleußner, zur Stadt Hainichen wechselte. Schleußner folgte 2017 auf Manuela Bartel, die mittlerweile bei der Stadt Rochlitz als Kämmerin tätig ist. Der neue Kämmerer der Gemeinde wurde in der vergangenen Gemeinderatssitzung zudem zum dritten Stellvertreter von Bürgermeisterin Renate Naumann (CDU) berufen. Mit dem Einverständnis des Rates können der Sächsischen Gemeindeverordnung entsprechend auch Angestellte der Verwaltung zum Stellvertreter berufen werden. "Sollte die Notwendigkeit seitens der Gemeindeverwaltung bestehen, möchte ich mich dem stellen", erklärte der Leipziger. Erster Stellvertreter der Wechselburger Gemeindechefin ist derzeit Daniel Bergert (CDU), gefolgt von Mathias Schmidt (AfD).

0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.