Uhrenturm erinnert an alte Schule

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:

Mit wenigen Klicks weiterlesen

Premium


  • 1 Monat kostenlos
  • Testmonat endet automatisch
  • E-Paper schon am Vorabend
  • Unbegrenzt Artikel lesen und hören
    (inkl. FP+)
Sie sind bereits registriert? 

11 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.

  • 0
    0
    gelöschter Nutzer
    07.08.2019

    Wenn der Heimatverein sich nicht auch für den Abriss der Schule eingesetzt hätte, sondern diese gemeinsam mit den anderen Vereinen, die im Dorf zuhause sind, als Gemeindehaus aufgebaut und für alle Bürger wirksam genutzt hätte, könnte das gesamte Dorf davon profitieren. So sieht man auf dem Foto nur drei Personen, die sich für diesen Abriss feiern lassen. Fördergelder hätte man auch zum Erhalt der Schule, die in jedem Dorf das Herzstück ist, gut gebrauchen können. Aber da hat der Ortschaftsrat wohl etwas zu kurz gedacht, geschweige denn gehandelt. Hinterfragen sollte man auch, welcher materielle und für viele Dorfbewohner ideelle Wert des Gebäudes vernichtet wurde.