Gab es den ersten Wolfsriss bereits in Johanngeorgenstadt?

Eine Woche bevor Wölfe in Oberwiesenthal fünf Schafe angriffen, wurde am Rand der Bergstadt ein durch Kehlbiss getötetes Reh gefunden. Der Vorfall ist von den Behörden aber nicht untersucht worden.

Mit wenigen Klicks weiterlesen

Premium

Unsere Empfehlung

  • Unbegrenzt Artikel lesen
    (inkl. FP+ Artikel)
  • Erster Monat 1,00 €
    (danach 19,49 €/Monat)
  • Monatlich kündbar
  • Inklusive E-Paper

Standard


  • Unbegrenzt Artikel lesen
    (inkl. FP+ Artikel)
  • Erster Monat 1,00 €
    (danach 7,99 €/Monat)
  • Monatlich kündbar

Sie sind bereits registriert? 

66 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.

  • 1
    2
    Amer
    29.04.2019

    @Hinterfragt

    Oh doch, ich bin darauf eingegangen. Aber Rück-Ironie ist natürlich auch nicht jedermanns Sache. :-)

  • 8
    1
    Hinterfragt
    26.04.2019

    @Amer; Offensichtlich haben Sie @Freigeist's Ironie nicht verstanden ...

    Tipp: Gebrüder Grimm
    https://www.grimmstories.com/de/grimm_maerchen/rotkaeppchen

  • 4
    4
    Amer
    26.04.2019

    @freigeist
    So ein Unsinn. Was glauben Sie, von dem der Tipp kam? Und wenn die Tippgeberin anonym bleiben möchte, muss man das respektieren.

  • 4
    7
    Tauchsieder
    26.04.2019

    Von den ca. 4 Millionen Einwohnern in Sachsen gibt es gerade mal etwa 120 Berufsschäfer und die Zahl ist weiter rückläufig. Das sind 0.003 % an der Gesamtbevölkerungszahl und für dieses fast Nichts so ein ständiges Geschrei als würde die Welt unter gehen. Wie gesagt es gibt Wichtigeres und es langweilt mittlerweile.

  • 11
    3
    Freigeist14
    26.04.2019

    Warum werden zum Thema nie die Augenzeugen Großmutter und deren Enkelin befragt ?

  • 8
    12
    Tauchsieder
    26.04.2019

    Vielleicht nur so viel, dass Thema langweilt !