Kaiserschnitt wird in Sachsen am seltensten angewendet

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:

Normalgeburten sind in Sachsen weitaus häufiger als im übrigen Deutschland. Das bestätigten neue Zahlen der Krankenkasse KKH. Warum ist das so?

Mit wenigen Klicks weiterlesen

Premium


  • 1 Monat kostenlos
  • Testmonat endet automatisch
  • E-Paper schon am Vorabend
  • Unbegrenzt Artikel lesen und hören
    (inkl. FP+)

Sie sind bereits registriert? 

11 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.

  • 4
    0
    thelittlegreen
    26.07.2019

    Danke für die interessante Information zu diesem Thema.
    Solane aber wirtschaftliche Interessen eine stärkere Rolle spielen als medizinische ... so lange wird sich an dieser Praxis nichts ändern. Auch wie ein Kaiserschnitt beworben wird ist dabei von Bedeutung.
    Für die Fälle in denen es keine medizinische Notwendigkeit gibt, heißt es: kein Vorteil für das Kind aber ein Risiko für die Mutter.