Goodbye, Britannien

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:

Mit wenigen Klicks weiterlesen

Premium


  • 1 Monat kostenlos
  • Testmonat endet automatisch
  • E-Paper schon am Vorabend
  • Unbegrenzt Artikel lesen und hören
    (inkl. FP+)
Sie sind bereits registriert? 

Neu auf freiepresse.de
22 Kommentare

Warum wir unsere Kommentarfunktion auf der Homepage deutlich einschränken

  • 4
    0
    Maresch
    03.02.2020

    @Urlaub. Sie glauben doch nicht ernsthaft, dass die Menschen in GB jetzt irgendwie selbstbestimmter Leben als vorher in der EU. Das ist völlig naiv!

    Die Armen und Abgehängten bleiben arm und abgehängt und die Elite, die den Brexit aus reinen Machtgelüsten und zum Wohl des eigenen Finanzkapitals mit Lügen heraus betrieben hat, wird weiter abkassieren. Der Brexit war in erster Linie ein neoliberales Projekt einer kleinen Elite, deren Politik seit den 1970er Jahren hauptsächlich für den Niedergang der britischen Industrie verantwortlich ist und zur Verarmung ganzer Bevölkerungsgruppen beigetragen hat.

  • 5
    7
    Urlaub2020
    31.01.2020

    Gratulation an die Britischen Menschen wir glauben ein selbstbestimmtes Leben in seinem Land zu Leben ist das höchste gut der Menschheit.Kein Dritter hat das Recht sich in innere Angelegenheiten zu mischen.????