Überprüfung auf Stasi-Mitarbeit

Hohenstein-Ernstthal.

Die im Mai 2019 gewählten Mitglieder des Stadtrates von Hohenstein-Ernstthal sollen auf eine eventuelle Spitzeltätigkeit für das Ministerium für Staatssicherheit in der ehemaligen DDR überprüft werden. Das geht aus der Tagesordnung für die Stadtratssitzung am Dienstag hervor. Demnach sollen die Räte über einen von Oberbürgermeister Lars Kluge (CDU) eingereichten Beschlussvorschlag abstimmen. Der sieht vor, dass der OB beauftragt wird, beim Bundesbeauftragten für die Unterlagen des Staatssicherheitsdienstes in der ehemaligen DDR nachzufragen, ob entsprechende Hinweise vorliegen. Während der Legislaturperiode 2014 bis 2019 hatte die Überprüfung einen Fall ergeben, bei dem ein Stadtrat Stasi-Mitarbeiter war. (erki)

0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.