Finanztest: Lebensversicherungen versprechen oft zu hohe Beträge

Eine Untersuchung der Stiftung Warentest zeigt: Kunden bekommen fast 50 Prozent weniger. Nicht nur die niedrigen Zinsen sind schuld daran.

Mit wenigen Klicks weiterlesen

Premium


  • 1 Monat kostenlos
  • Testmonat endet automatisch
  • E-Paper schon am Vorabend
  • Unbegrenzt Artikel lesen
    (inkl. FP+)

Sie sind bereits registriert? 

33 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.

  • 1
    0
    DirkEller
    19.01.2016

    @1212178: Wenn eine private Rentenversicherung ausgezahlt wird, sind nicht die im Beispiel angegebenen 100 TEUR Auszahlung zu versteuern, sondern nur ein Ertragsanteil (ähnlich wie bei einer Geldanlage, wo man über dem Freistellungsauftrag auch Steuern auf Erträge zahlen muß). In dem Beispiel ist der Ertragsanteil wohl mit 10 TEUR angenommen, damit stimmt dann die Rechnung mit 35% bzw. 20%. Hätte man ruhig dazuschreiben können, dann ist das Beispiel gar nicht mehr schwer nachvollziehbar.

  • 0
    0
    Pixelghost
    19.01.2016

    Die Stiftung Warentest sollte den Taschenrechner, den der Herr Pischke für seine Prozentrechnung benutzt hat, mal einer genaueren Prüfung unterziehen. Ich glaube da gibt es bessere Modelle.

  • 1
    0
    1212178
    19.01.2016

    Kann mit jemand die Prozentrechnung in Tipp 1 erklären?