Noch freie Plätze in Oederaner Werkstatt

Veranstaltungsreihe der Volkskunstschule vom 20. bis 23. Juli

Oederan.

In der Sommerwerkstatt der Volkskunstschule Oederan gibt es noch freie Plätze. Darüber hat Rolf Büttner für die Einrichtung informiert. Seit 18. Mai seien wieder Veranstaltungen gestattet. Teilnehmer hätten darauf durchweg positiv reagiert. "Nicht nur, dass dieses oder jenes Werkstück liegen geblieben ist und auf seine Fertigstellung wartet, der direkte Kontakt zu anderen Menschen wird ebenso vermisst", teilte er mit.

Fast alle Kurse setzten ihr Programm nun fort. Ausgefallene Termine sollen, wenn möglich, nachgeholt werden. Das bedeute viel Arbeit, denn in einem "normalen Veranstaltungsjahr" laufe nun bereits die Programmplanung für das kommende Semester. Zusätzlich müssten die Folgen der Corona-Pandemie behoben werden.

Die Sommerwerkstatt zu Beginn der Sommerferien vom 20. bis 23. Juli bilde den Höhepunkt im Veranstaltungsjahr. Sie findet nun statt, es gibt freie Plätze: Diesmal vermittle der Leipziger Grafiker Andres Weißgerber Wissen zu Techniken der Radierung, einem Tiefdruckverfahren, das häufig von Grafikern genutzt wird und vielfältige Gestaltungsmöglichkeiten bietet. Zudem zeige Cartoonist Uwe Krumbiegel aus Flöha sein Handwerk - die besten Ergebnisse sollen als Postkartenserie gedruckt werden. Außerdem entstehen mit dem Chemnitzer Künstler Wolf Dieter Leimke farbige Emaillebilder. Die alte Technik - das Emaillieren - hat Leimke für seine künstlerische Handschrift weiterentwickelt. In der Ferien-Kunst-Werkstatt für Kinder von sieben bis zehn Jahren werde mit Farben experimentiert. "Es entstehen großformatige Bilder. Kinder ab zehn Jahre gestalten wie echte Graffitikünstler eine Fassade auf dem Spielplatz in Oederan", so Büttner. Junge und alte Künstler, Handwerker, Großeltern, Enkel, Spezialisten oder Anfänger - sie alle seien willkommen.

Infos und Anmeldung über E-Mail an oederan@volkskunstschule.de, telefonisch mit Ruf 037292 5070 und im Netz unter www.volkskunstschule.de

0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.