Wirbel um das "Bunte Haus"

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:

Im Freiberger Mehrgenerationenhaus sind Angebote reduziert worden. Die Leiterin und der Chef des Kindertreffs wurden versetzt. Nun gibt es Kritik am Träger.

Mit wenigen Klicks weiterlesen

Premium


  • 1 Monat kostenlos
  • Testmonat endet automatisch
  • E-Paper schon am Vorabend
  • Unbegrenzt Artikel lesen und hören
    (inkl. FP+)

Sie sind bereits registriert? 

22 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.

  • 0
    0
    ChWtr
    08.04.2019

    Eins sollte klar sein: ein MGH bietet Vorteile für Groß und Klein - miteinander partizipieren doch Generationen und alle sollten voneinander profitieren.

    Stattdessen gibt es lt. dem Artikel Unstimmigkeiten, die man als Außenstehender nicht begreifen bzw. nachvollziehen kann.

  • 1
    1
    ChWtr
    05.04.2019

    Ohne Internas bzw. die Arbeit des MGH zu kennen, hört sich der Artikel sehr nach "größeren Unstimmigkeiten" an. Irgendwie habe ich das Gefühl, dass sich die Senioren lt. Bericht benachteiligt fühlen. Wenn dies zutrifft und man sich "woanders" hinwendet, statt das Gespräch und eine einvernehmliche Lösung zu suchen, finde ich das sehr bedenklich und nicht zielführend.

    Ganz abgesehen von möglichen Querelen innerhalb des CJD Sachsen.